Avatar

Ausfluss nach schwerem Infekt

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinder- und Jugendmedizin | Expertenfrage

15.09.2022 | 08:54 Uhr

Hallo liebes Team,

Bei meiner Tochter, jetzt fast 7 Jahre, stand vor 2 Jahren kurz eine Frühpubertät im Raum, weil sie einen wachstumsschub hatte. Bis jetzt aber alles ok. 

Nun hatte sie einen starken infekt. Erst corona und dann noch einen weiteren. Ihr ging es gar nicht gut. In dieser Zeit hat sie einen leicht gelblichen ausfluss entwickelt, der keine Beschwerden macht. Die Kinderärztin hat schon wieder Angst gemacht und will gleich in die Uniklinik schicken, da bekommen wir aber keinen Termin so schnell .

Ich würde meine Frauenärztin mal fragen, weil sie auch eine eierstockzyste hat. 

Könnte es einen Zusammenhang zwischen zyste und oder der starken Erkrankung mit dem ausfluss geben?.

 

Über einen Hinweis wäre ich sehr dankbar. Ich habe große Angst! 

 

Viele Grüße 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.09.2022, 18:16 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Katha0886,

dass der Ausfluss von der Eierstockzyste her kommt, ist eher unwahrscheinlich. Trotzdem wäre eine Vorstellung bei einer Frauenärztin/einem Frauenarzt sicherlich sinnvoll, dieser sollte sich dann aber auch auf dem Gebiet "Kinder" etwas auskennen. 
Woher jetzt der Ausfluss kommt, sollte wohl abgeklärt werden, aus unserer Sicht spricht das nicht unbedingt für eine frühe Pubertät, wir können das aus der Ferne aber natürlich nicht diagnostizieren. 
Am besten, Sie sprechen mit Ihrer Frauenärztin. Vielleicht kann diese Ihnen schon einen Ansprechpartner nennen oder Ihre Tochter selbst untersuchen. Den Termin in der Uniklinik sollten Sie aber zu gegebener Zeit trotzdem wahrnehmen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
19.09.2022, 06:12 Uhr
Antwort

Liebes Team, 

 

Danke für die Antwort. Ich werde nächste Woche mit der Frauenärztin sprechen und einen Termin in der Uni bekommen wir leider erst im nächsten Jahr. Aber wir werden es wohl wahrnehmen. Schaden kann es nicht. 

 

Viele Grüße 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.09.2022, 18:10 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Katha0886,

Ja, das ist schon ein guter Plan. Und falls sich die Symptome bei Ihrer Tochter nicht bessern, sollten Sie nochmal die Kinderärztin aufsuchen. Vielleicht könnte sie dann eine Untersuchung beschleunigen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.