Avatar

Verstopfung bei Dolichocolon

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Innere Medizin | Expertenfrage

05.01.2000 | 11:01 Uhr

Bei mir wurde ein Dolichocolon diagnostiziert. Welche Therapiemöglichkeiten gibt es dazu bezüglich Ernährungsumstellung, Physiotherapie usw.
Gibt es noch weitere Möglichkeiten um Verstopfung zu Vermeiden. Wie kommt es zu einem Dolichocolon. Gibt es zu diesem Problem Literatur.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.01.2000, 08:01 Uhr
Antwort

Hallo Gerda!
Literatur ist mir nicht bekannt.
Dolicho bedeutet lang, Ihr Dickdarm ist also länger als normal, wahrscheinlich genetisch bedingt.
Therapeutisch würde ich dazu raten viel Ballaststoffe zu geben. denn Balaststoffe fördern die Darmbewegung Falls das Grünfutter allein dazu nicht reicht, kann man z.B. Kleine zugeben, aber Achtung: viel trinken sonst gibt es Verstopfung, Dazu viel Sauermilchprodukte, alles was verstopft, wie .B. Schokolade meiden.
Viel Bewebung, fördert auch die Darmtätigkeit und evt. auch Einnahme von Milchzucker, das regt auch die Verdauung an.
Herzliche Grüße
Dr. Sylvia Meske

Avatar
Beitrag melden
06.01.2000, 15:01 Uhr
Antwort

Hallo Gerda (bzw. Ralf), <p>diese Diagnose bedeutet ganz einfach, daß nichts gefunden wurde. Die Länge des Darms ist abhängig von Körpergröße und -masse. Daneben normale Variationsbreite wie bei allen Körpermaßen.
Die Länge des Dickdarms hat nichts mit dessen Funktion zu tun.
Verstopfung ist meist ein Problem der Ernährung, der Reflexbahnung (hier gibt es umfangreiche psychologische Literatur über die Stuhlgangprobleme der Frauen) und der Situation. <p>M.f.G.
hoe

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Innere Medizin