Avatar

Übelkeit am Vormittag

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Innere Medizin | Expertenfrage

08.04.2021 | 13:08 Uhr

Hallo!

ich gebe mal einen kurzen Verlaufsüberblick:

Anfang 2019 Verdauungsprobleme mit Schleim im Stuhl (2-3 mal) auch zwicken im Brauchraum, mal oben mal unten mal links mal rechts .. vor den Beschwerden Antibiotikaeinnahme, danach Skiurlaub mit Apres Ski.

Untersuchung: Blutbild OK, Ultraschall alles OK, Stuhlanalyse Pankreas Wert war unter 200 (ca 180) . 4 Wochen später nochmal getestet Wert war auf 200

Symptome ohne Behandlung verschwunden. Internist meinte beschwerden kamen von Antibiotika u danach Alkoholkonsum.

 

Herbst 2020 wieder die gleichen Symptome wie 2019, allerdings zusätzlich hat mir das Essen nicht so recht geschmeckt. Hab mich zwar nicht übergeben, tortzdem ca 4kg abgenommen. Stuhl hatte unterschiedl farben, hellbraun, gelblich, normal braun, Blähungen die gezwickt haben ... Wieder die gleichen Tests wie beim ersten Mal gemacht, Pankreas war auf 550 ... Blutbild OK, Ultraschall OK ... zusätzlich wurde noch eine Darmspiegelung gemacht...Optisch ist der Darm in einem 1A Zustand. Proben aus dem Dünndarm zeigten einen Schleimhautumbau/Entzündung ... zusätzlich wurde dann noch ein enteroklysma MRT gemacht -> nichts gefunden, alles OK ...  Pankreas Test in 3 aufeinenaderfolgenden Tage gemacht ... 2 x Wert über 300 ...1 x Wert ca 170

Behandlung 12 Wochen Budo-San ... in der letzten Woche der Budo-San einnahme begann die Übelkeit/flaues Gefühl im Bauch. Beginnt immer ein paar Stunden nach dem aufstehen u verschwindet dann zu Mittag. Frühstück o nicht Frühstück macht keinen Unterschied. Hatte auch einmal einen Stuhl der extrem geklebt war/geschmiert hat (in der letzten Woche der Einnahme). Nie übergeben. Dachte mir es wird vielleicht eine Nebenwirkung von den Tabletten sein. Einnahme inzwischen wie vorgeschrieben beendet. Übelkeit am Vormittag weiterhin vorhanden. 

Angaben zur Person: Nichtraucher, Alter 40, ca 188 groß, 93 kg, sportlich (3-5 mal d woche)

Haben Sie einen Rat für mich bzw was könnte die Ursache sein? Danke im voraus

 

lg

Thomas

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.04.2021, 02:36 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Thomas,

es könnte sich dabei noch um eine Magenschleimhautentzündung handeln. Theoretisch kann diese durch das Medikament auch verschlimmert oder hervorgerufen werden.
Das soltlen Sie von Ihrem Arzt abklären lassen, theoretisch könnten dann Medikamente helfen, die die Magensäure binden, sodass der Magensaft die Magenschleimhaut nicht mehr angreifen kann. Auch Schonkost, z. B. Zwieback hilft dann.
Die Symptome wären in etwa passend, der Stuhlgang ließe sich damit aber nicht direkt erklären. Sie sollten es trotzdem überprüfen lassen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Innere Medizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.