Avatar

Lymphom/ oder Abzess?

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Innere Medizin | Expertenfrage

14.05.2010 | 07:29 Uhr

Hallo,
ich mache mir etwas Sorgen. Vor etwa 7 Jahren hatte ich plötzlich eine Schwellung hinter dem rechten Ohr. Es schwoll an wie ein Tennisball, ich bin damit zum Chirurgen gegangen der sagte es sei eine Talkzyste!? Diese Zyste wurde im nachhinein dreimal aufgeschnitten weil es sich immer wieder eitrig entzündete. Beim vierten Mal ging ich nicht mehr zum Arzt sondern verwendete starke Zugsalbe woraufhin der Knubbel nach einem Tag schon aufging und Eiter rauslief. Seit dem habe ich nur noch einen kleinen, spürbaren Knoten übrig, der aber keinen Ärger mehr gemacht hat! Wie eine Art Kern. Ich dachte damals es wäre eine Entzündung evtl. über Ohrringe/Löcher, da ich auch Nickelbestandteile allergisch reagiere. Der Knoten saß aber nicht direkt im Ohrloch sondern wirklich dort wo das Ohrläppchen am Hals ansetzt, also genau im Übergang. Ich habe mir Jahre keine Gedanken mehr darüber gemacht bis vor zwei Tagen die andere Seite anfing weh zu tun. Ich spüre auch hier genau den selben Knoten wie es damals rechts war. Ich kann schlecht auf der Seite liegen, ich merke das da eine Entzündung ist. Kann das tatsächlich über Ohrschmuck ausgelöst werden oder muss ich mir sorgen machen? Der Arzt damals kam nicht auf den Gedanken das es ein Lymphknoten sein könnte, er sagte eben es sei eine Art Abzess. Aber jetzt auf der anderen Seite genau der Selbe Abzess?
Gleichzeitig fällt mir ein das ich schon seit gut 10 Jahren immer wieder erhöhte Lymphozyten, angeblich ohne Krankheitswert, im Blutbild habe. Das kommt und geht.. Kann da ein Zusammenhang bestehen und muss ich mir Sorgen machen? Oder kann das wirklich nur ein Abzess sein? Ich neige auch sonst schonmal zu Abzessen. Hatte schon zwei Stück im Bereich dort wo das Hosenbündchen sitzt. Habe das in der Vergangenheit aber immer mit Zugsalbe in den Griff bekommen.
Mfg

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.05.2010, 07:41 Uhr
Antwort

P.S. wichtig/ oder unwichtig vielleicht der Zusammenhang mit der bei mir bestehenden Hashimto Thyreoiditis. Worauf ich bisher eher die spontane Erhöhung der Lymphozyten geschoben habe. Im Gegensatz zu anderen gut eingestellten Personen habe ich immer wieder Schübe zwischen Über-und Unterfunktion und auch Schmerzen im Bereich der Schilddrüse. Lt. Ultraschall besteht aber aber nur die chronische Entzündung und keine Knotenbildung.

Avatar
Beitrag melden
17.05.2010, 07:58 Uhr
Antwort

Schwellungen bis zu mehrerern Wochen können bei Infektionen auftreten und sind nicht ungewöhnlich. Natürlich kann auch ein Lymphom dahinterstecken, das ist aber die unwahrscheinlichere Variante und in der Gesamtsumme aller Schwellungen sehr selten. Insofern darf man zunächst abwarten, bei anhaltenden Schmerzen sollte man jedoch zum Arzt zwecks Behandlung der vermutlichen Infektion.

Avatar
Beitrag melden
17.05.2010, 07:58 Uhr
Antwort

Da gibts keinen Zusammenhang

Avatar
Beitrag melden
17.05.2010, 10:24 Uhr
Antwort

Danke für ihre Antwort.
Eine sonstige Infektion besteht eigentlich nicht. Ich habe das Gefühl das es sich „lokal“ beschränkt. Der Knoten sitzt doch spürbar IM Ohrläppchen, nicht am Hals. Habe nochmal genau getastet, auch auf der anderen Seite wo der „harte“ Kern von damals übrig geblieben ist. Sitzt unmittelbar unter dem Ohrknorpel im weichem Gewebe des Ohrläppchen. Schon sehr merkwürdig das es auf beiden Seiten auftritt. Die Schwellung ist immer noch da, verursacht aber nur Druckschmerz. Wenn es nicht weggehen sollte, an welchen Arzt sollte ich mich wenden? Damals war ich beim Chirurgen der diesen Knoten dann auch operativ eröffnete. Es wurde ein antibiotischer Streifen reingesetzt und danach war die Entzündung auch erst mal weg bis der nächste Schub kam einige Wochen später. Es wirkt tatsächlich wie ein wiederkehrender Abszess. Gibt es denn so etwas wie Talkzysten in dem Bereich?
Mfg

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Innere Medizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.