Avatar

Erhöhte Leberwerte

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Innere Medizin | Expertenfrage

04.01.2000 | 12:01 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe seit Jahren erhöhte Leberwerte
jetzt sind die Werte wieder gestiegen.
Anfang letzten Jahres GPT 28 jetzt 38
Gamma GT 138 jetzt 186 .
Ich bin 32 Jahre alt, 1.77 m groß, wiege 78 kg.
Leberbiopsie letztes Jahr ohne Befund.
Woher kann das kommen,zumal ich wenig
Alkohol trinke?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.01.2000, 09:01 Uhr
Antwort

Hallo!
Die Leber ist das Hauptorgan zur Verstoffwechselung von Giftstoffen und Körperabbauprodukten.
Auch wenig Alkohol kann genügen, bei empfindlicher Leber die Enzyme GOT, GPT und Gamma GT ansteigen zu lassen, damit die Stoffwechselaktivität das Gift Alkohol verarbeitet. Um zu testen, ob Ihre Leber Alkoholempfindlich ist, wäre es sinnvoll einige Wochen komplett ohne Alkohol zu leben, danach die Werte zu testen und zu sehen ob ein Abfall zu verzeichnen ist.- Übrigens sind Ihre Werte nicht bedrohlich.-
Außer Alkohol können Benzin und alle Benzolderivate erhöhte Leberwerte machen , falls Sie z.B. mit Kraftstoffen, Schmierstoffen, Lösungsmitteln, Lacken beruflich oder privat in regelmäßigen Kontakt kommen, wäre daran zu denken diese Giftstofe als Ursache zu eliminieren. ( Lüftung?, Betriebsarzt? )
Sie schreiben nichts über evtl. Medikamenteneinnahme, aber eine Vielzahl von Medikamenten kann Leberwerte erhöhen, das wäre ebenfallls auszuschließen.
Bei unauffäliger Leberbiopsie scheidet eine schwere Organschädigung, wie Leberentzündung jedweder Genese, Zirrhose, Gallestau, Gallestein usw. wohl aus, es sei denn, was zwar selten aber doch gelegentlich passiert, man hat bei der Biopsie zufällig ein gesundes Stück Leber erwischt, bei nicht ganz gleichmäßigem Krankheitsbefall oder der Untersucher hat nicht alle Möglichkeiten der Krankheiten untersucht, auch das sollte noch mal hinterfragt werden.
Wurden z.B. mit Ultraschall Gallestein und Gallengangserweiterung ausgeschlossen, wurden im Blut Hepatitis, CMV und EBV - Virusbefall ausgeschlossen, wurde eine Autoimmunhepatitis oder eine primär sclerosierende Cholangitis ausgeschlossen? Wenn nicht, wäre dies noch zu tun. Haben Sie gelegentlich auch erhöhte Gallefarbstoffe im Blut
( Bilirubin)? Das Rotorsyndrom, ein eingeborener Stoffwechselschaden für die Blutmauserung ( harmlos, aber mit erhöhten Leberwerten und Biliriubinerhöhung) kann ursächlich sein.
Sollte das alles o.k. sein ist Ihre Leber einfachtätsächlich empfindlich, das hat aber noch keinen Krankheitswert. Gesundfühlen, gesund leben und jährliche Leberkontrollen sind ausreichend.
Herzliche Grüße
DR. Sylvia Meske

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Innere Medizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.