Avatar

Darmentzündung

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Innere Medizin | Expertenfrage

14.07.2021 | 09:59 Uhr

Hallo,hatte vor ca.5 Jahren meine erste Darmspiegelung weil Blut im Stuhl aber kein Durchfall,es wurde im oberen Darmbereich eine oberflächige kleine unspez.Darmentzündung festgestellt habe dann für ca.6 Wochen Mesalazinbekommen.Letztes Jahr hatte ich wieder Blut im Stuhl ohne Durchfall musste dann wieder ca.5 Wochen vor der zweiten Darmspiegelung Mesalazin nehmen,Diagnose war diesmal komplett unauffällig.Dieses Jahr hatte ich im Februar wieder Blut im Stuhl durch 2 Wochen Mesalazin war es dann weg.Vor ca.3 Wochen hatte ich wieder But im Stuhl habe 2 Wochen,Mesalazin bekommen,8 Stück a. Tag,nach 2 Wochen dann reduziert auf 4x tägl.bekam dann allerdings nach 3 Tagen wieder Blut im Stuhl, musste wieder 8x tägl.Mesalazin nehmen.So jetzt habe ich in 2 Wochen eine Darmspiegelung ,muss auch 1 Woche vor der Spiegelung die Tabletten absetzten.Habe jetzt Panik das es eine Colitis Ulcerosa ist oder Morbus Crohn ,und das sie es letztes Jahr einfach  nicht gesehen haben bei der Darmspiegelung wegen der Tabletten oder sieht man das auch so bei der Darmspiegelung?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.07.2021, 10:36 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lolei,

wir können natürlich nichts voraussagen, noch dazu kennen wir Ihre weiteren Befunde nicht. Deswegen können wir nur allgemein etwas sagen.
Theotetisch wäre es vorstellbar, dass eine chronisch entzündliche Darmerkrankung vorliegt, die sich durch das Mesalazin soweit behandeln lässt, dass sie praktisch nicht mehr sichtbar ist und auch keine Beschwerden bereitet. Das Positive daran wäre dann aber, dass der Verlauf offenbar so leicht ist, dass sich eine komplette Remission alleine durch Mesalazin erreichen lässt. Solche Verläufe gibt es tatsächlich.
Theoretisch wäre auch vorstellbar, dass eine andere Ursache für diese Blutungen vorliegt, beispielsweise eine Entzündung aufgrund einer Infektion. Dass dann aber alleine Mesalazin hilft, ist eher unwahrscheinlich. Am ungünstigsten wäre es natürlich, wenn sich keine klare Ursache finden ließe. Aber auch dann wäre es ja gut zu wissen, dass Mesalazin hilft.
Warten Sie die Untersuchung ab. Wie gesagt, es ist schon äußerst hilfreich zu wissen, dass es eine erfolgreiche Behandlungsmöglichkeit für Ihre Beschwerden gibt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Innere Medizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.