Avatar

Galle

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Homöopathie | Expertenfrage

05.04.2021 | 20:12 Uhr

Ich habe eine Frage ich habe einen gallen polyp der etwas länger schon da ist aber der war im Jahr 2018 nur 2mm und im jahr 2019, 2020 und 2021 ist er 4mm. Seit dem ist er auf 4mm geblieben. Meine Frage gibt es kräuter, globuli oder schuseler salze die dagegen helfen, damit das nicht bösartig wird. Oder kennt sich jemand aus wie der polyp in der galle weg gehen kann oder nicht mehr größer wird? Mein arzt hat mir gesagt das alles ok ist weil er seit eine jahr nicht mehr gewachsen ist aber ich würde einfach gerne durch Naturheilverfahren meine Galle etwas unterstützen damit es sich nicht verschlechtert. Hab auch meinen Hausarzt gefragt aber er kennt sich da nicht aus. 

Liebe Grüße und danke

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Hecht-Neuhaus
Beitrag melden
09.04.2021, 10:46 Uhr
Antwort von Expertin Hecht-Neuhaus

Guten Morgen Hani 17,

die Galle können sie sehr gut mit Löwenzahn unterstützen. Zum Frühjahr bieten sich Frischpflanzensäfte an. Eine vierwöchige Kur ist auf jeden fall richtig.

insgesamt wichtig sind Bitterstoffe, die den ganzen Organismus stärken. Es gibt Bitterelixier, den man vor den Hauptmahlzeiten einnimmt. Damit wird der ganze Prozess der Nahrungsmittelverwertung unterstützt und die Galle entlastet.  

 

Alles Gute wünscht Ihnen,

 

Ute Hecht-Neuhaus

Avatar
Beitrag melden
20.04.2021, 19:18 Uhr
Antwort

Guten Tag vielen danke. Ich wollte mir die globuli thuja d6 kaufen und dazu schwarzkummelol einnehmen. Wie lange macht man so eine Kur allgemein und wie lange darf man diese globuli thuja d6 einnehmen bei polyp in der galle?

Und gibt es bestimmte Lebensmittel die ich nicht essen sollte wegen dem polypen in der galle weil hab mal gelesen das es von zu viel Cholesterin entstehen kann? Danke

Liebe Grüße

Expertin Hecht-Neuhaus
Beitrag melden
26.04.2021, 16:55 Uhr
Antwort von Expertin Hecht-Neuhaus

Guten Tag,

Thuja D6 sollte nicht länger als 6 Wochen eingenommen werden. Danach muss auf jeden Fall eine  Pause von mindestens einer Woche gemacht werden. Die Kur könnte auch noch einmal wiederholt twerden, falls erforderlich.

Schwarzkümmelöl können sie gerne auch über einen längeren Zeitraum einnehmen. Es stärkt sehr gut das Immunsystem.

Ein Verbot für bestimmte Lebensmittel gibt es nicht, da der Cholesterinspiegel nur bedingt durch die Nahrung beeinflusst werden kann und nicht  im Zusammenhang mit Polypen steht.

Der bereits erwähnte Löwenzahn und auch Artischocke sind da hilfreich.

Alles Gute wünscht ihnen,

Ute Hecht-Neuhaus

Beitrag melden
26.04.2021, 17:15 Uhr
Kommentar

Ok vielen Dank. Kann ich auch Löwenzahn tee aus der drogie nehmen?

Freundliche Grüße

 

Expertin Hecht-Neuhaus
Beitrag melden
26.04.2021, 17:26 Uhr
Antwort von Expertin Hecht-Neuhaus

Hallo Hani17,

können sie,

achten sie auf zertifizierte Qualität und Prüfung auf Schadstoffe.

Das ist immer bei Arzneitees gewährleistet, dort gibt es Qualitätsstandards und garantierte Schadstofffreiheit. Bei Lebensmitteln ist das nicht der Fall. Die Apotheke ist teuerste aber qualitativ  die beste Quelle.

viele Grüße,

Ute Hecht-Neuhaus

Beitrag melden
26.04.2021, 17:33 Uhr
Kommentar

Ok vielen Dank für die Rückmeldung. 

Liebe Grüße 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.