Avatar

Eierstockzyste, D6 empfohlen, nur welches?

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Homöopathie | Expertenfrage

30.04.2021 | 18:10 Uhr

Guten Abend.

Ich war gestern beim Frauenarzt weil ich ein Eierstockzyste habe. Nun hat sie mir D6 Kügelchen zum zergehen unter der Zunge empfohlen. Habe aber im Internet gesehen, dass es verschiedene D6 gibt. Z. B. Belladonna D6, Nux Vomiac D6 etc. Habe gerade beim Frauenarzt nochmal nachgefragt. Die Ärztin war nicht da, keine Notizen in meiner Akte und die Helferin konnte mir auch nicht weiterhelfen was ich an D6 einnehmen soll.

Nun meine Frage an Experten, sind alle D6 Kügelchen gleich? Welche wird bei Zysten empfohlen oder sind D6 tatsächlich alle gleich?

​​​​​​Würde mich auf eine Antwort freuen.

Mfg
meli93m


01.05.2021 16:32 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Hecht-Neuhaus
Beitrag melden
03.05.2021, 13:21 Uhr
Antwort von Expertin Hecht-Neuhaus

Liebe Meli,

ein gutes Mittel gegen Eierstockzysten ist Apis D6.

Sie können 3x10 Globuli einnehmen.  D6 bezeichnet nur die Potenzierung des Stoffes. Dür die Selbstmedikation sind in der Regel D6 und D12 geeignet.

Jedes Mittel hat eine eigene Wirkung.

Belladonna ist ein Mittel bei akuter Entzündung und  Nux Vomica ist ein Mittel bei Reizüberflutung und Magen Problemen.

Alle Gute wünscht ihnen ,

Ute Hecht-Neuhaus

Beitrag melden
09.05.2021, 00:13 Uhr
Kommentar

Hallo.

 

Vielen lieben Dank für die Antwort.

Ich habe nochmal mit meiner Frauenärztin persönlich

gesprochen. Leider bin ich zu Zeit nicht zufrieden mit meinem

Arzt, hab irgendwie kein Vertrauen mehr

und möchte wechseln. Da aber im Moment keiner neue 

Patienten annimmt wegen Corona heisst es, muss ich noch

bleiben. 

Meine Frauenärztin empfiehlt

mir Agnus Castus D6. 3x 3 bis 5 Kügelchen. Ist das sinnvoll

dies für bzw. Gegen die Eierstockzyste zu nehmen?

 

Auf eine Antwort würde ich mich nochmal freuen.

 

Lg

Meli

Expertin Hecht-Neuhaus
Beitrag melden
11.05.2021, 12:54 Uhr
Antwort von Expertin Hecht-Neuhaus

Liebe Meli,

Agnus castus, der Mönchspfeffer ist ein Mittel, welches der Harmonisierung des weiblichen Hormonhaushaltes dient.

Grundsätzlich steht es mir  nicht zu,  die ärztlichen Empfehlungen in Frage zu stellen, da wir als Apotheker keine Diagnosen stellen dürfen und daher die Entscheidungen nicht beurteilen können.

 

Hertzliche Grüße von Ute Hecht-Neuhaus

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.