Avatar

Ablation bei AVNRT nötig?

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

27.02.2021 | 20:32 Uhr

Liebes Expertenteam, ich habe eine Frage für meinen Mann. Er ist 49 Jahre, hat Bluthochdruck und ist sonst Herzgesund. Er war gestern das erste Mal beim Kardiologen. Er wollte sich mal durchchecken lassen, weil er immer mal Herzrhythmusstörungen hat, die ihn aber nicht weiter belasten. Im November letzten Jahres hatte er mal eine schlimmere. Diese konnten wir mit einer Fitnessuhr aufzeichnen. Aufgrund dieser Aufzeichnung hat er die Diagnose AVNRT erhalten. Diese soll mit einer Ablation behoben werden. Jetzt zu meiner Frage : Ist so ein schwieriger Eingriff wirklich empfehlenswert, wenn man es nicht so oft hat? Ist das Risiko, dass dabei etwas passiert nicht vielleicht höher? Wenn ich es richtig verstanden habe ist eine AVNRT nicht gefährlich und man kann damit alt werden, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Vielen herzlichen Dank für eine Antwort. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.02.2021, 13:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo susabi77,

Letztlich handelt es sich dabei um eine (rein statistische) Risikoabwägung. Hoffentlich sind die Rhythmusstörungen auch anderweitig untersucht worden, also mit dem EKG.
Entscheidend für die Empfehlung des Kardiologen ist, dass Ihr Mann schon immer mal wieder Herzrhythmusstörungen hat, auch wenn die nicht belastend sind. Trotzdem gilt Ihr Mann damit letztlich als "symptomatisch". Bei symptomatischen Patienten übersteigt das Risiko für eine Komplikation durch die unbehandelte AVNRT das Risiko für eine Komplikation durch den Eingriff. Die Leitlinien sehen als Therapie der Wahl eben die frühzeitige Ablation mittels Katheter.
Alt werden kann man mit einer AVNRT schon und für sich genommen ist sie auch ungefährlich. Problematisch kann es aber im Alter werden, wenn weitere Herzprobleme dazu kommen, was mit einem jetzt schon bestehenden Bluthochdruck auch sehr wahrscheinlich ist.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
28.02.2021, 14:13 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort. Am Freitag, beim Kardiologen, wurde ein RUHE-EKG geschrieben, welches in Ordnung war. Sowie ein Herzultraschall. Die AVNRT wurde nur auf der Fitnessuhr dokumentiert. Der Kardiologe meinte es wäre Glück. Vor 2 Jahren hatte mein Mann ein LANGZEIT-EKG, auf diesem wurden Herzrhythmusstörungen aufgezeichnet, welche aber nicht behandelt werden mussten. Er hat diese Probleme auch erst seit ca. 3 Jahren, vorher kannte er so etwas gar nicht. Meinten Sie mit "Hoffentlich sind die Herzrhythmusstörung auch anderweitig untersucht worden, also mit einem EKG",so wie oben beschrieben? Oder sollte die AVNRT in einem richtigen EKG festgehalten sein? Das ist sie nämlich nicht und bestimmt auch schwierig diesen Moment einzufangen.

Ich danke Ihnen nochmals für Ihre Zeit und eine Antwort. Man möchte ja nur die richtige Entscheidung treffen. Viele Grüße 

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.02.2021, 15:29 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo susabi77,

wenn vorher schonmal Untersuchungen durchgeführt wurden und alles dafür spricht, ist das schon okay. Wahrscheinlich hat der Arzt hier sehr spezifische Hinweise gesehen, die genau dafür sprechen. Die Rhythmusstörungen müssen dann nicht unbedingt (nochmal) eingefangen werden.
Klar, die Entscheidung ist nicht einfach zu treffen. Es scheint Gründe zu geben, die dafür sprechen, Sie sollten aber durchaus auch nochmal mit dem behandelnden Arzt darüber sprechen.

Wir drücken Ihnen die Daumen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
01.03.2021, 12:16 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre sehr ausführlichen Antworten. Mein Mann hat sich dafür entschieden. Wollen wir hoffen, dass es so richtig ist. Schön das man hier seine Fragen stellen kann, nochmals vielen Dank dafür. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.03.2021, 12:50 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo susabi77,

sehr gerne, dafür sind wir ja da. Wir drücken Ihrem Mann natürlich auch die Daumen. Falls sich weitere Fragen ergeben, wollen wir Ihnen gerne wieder weiterhelfen.

Bis dahin - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.