Avatar

OCT

Kategorie: Augen » Expertenrat Grauer Star und Glaukom | Expertenfrage

13.10.2020 | 15:12 Uhr

Guten Tag liebe Experten,

ich habe eine Frage bezüglich der OCT Auswertung. Vor vier Jahren wurde bei einer Routine Untersuchung eine PupiilenExcavation fest gestellt.

Ich wurde stationär in der Augenklinik zu einem Tagesdruck Profil aufgenommen hier wurde nach etlichen Untersuchungen nur die Diagnose eines Okular Hypertension gestellt.

Jetzt war ich wieder zum OCT- dies war wohl unverändert.

meine Druckwerte sind in den letzten vier Jahren immer um 18 /17/16 die gemessenen Werte in der Augenklinik waren maximal bei 23/24 vermutlich auch eine Fehl Messung daLuftstoß. Nun meine Frage die in RNFL Quadranten im OCT sind alle grün nur die Neuroretinale  Randdicke  weist eine kleine Senkung in den roten Bereich auf. Meine Frage ist kann ich davon ausgehen dass die Excavation angeboren und nicht pathologisch ist ? 

was bedeutet die neuroretinale Randdicke ? was sind die RNFL - quadranten ? 

 

besten dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Thelen
Beitrag melden
13.10.2020, 16:47 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

Lieber Patient,

ihr Messergebnis wird bei der Untersuchung mit einer sog. "normativen Datenbank" gesunder Augen verglichen. Daruas resultieren die entweder grünen oder gelber (Borderline) oder roten (ausserhalb der Grenzen) Kuchenstücke für die jeweiligen Quadranten des Sehnervenkopfes. Das Gerät ist grundsätzlich auf bestimmten Größen des Sehnervenkopfes geeicht, deshalb können schon Abweichungen daraus resultieren. Es ist ja nicht krankhaft einen größeren oder kleiner Sehnervenkopf von Geburt an zu haben. Man schaut in regelmäßigen Abständen ob sich die neuroretinale Randdicke verändert sprich dünner wird und kann somit mit diesem hochsensitiven Verfahren vor einer funktionalen Einbuße im Gesichtsfeld handeln.

Herzlichst Ulrich Thelen

Avatar
Beitrag melden
13.10.2020, 16:49 Uhr
Antwort

 

Vielen Dank für die Antwort. Heißt ich könnte beruhigt sein da die alle RNFL Quadranten alle im grünen Bereich sind?

grüsse 

Experte-Thelen
Beitrag melden
13.10.2020, 16:52 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

..ja absolut würde die Untersuchung alle 7-8 Monate wiederholen.....

Avatar
Beitrag melden
13.10.2020, 17:08 Uhr
Antwort

mir stellt sich aber die Frage wann man ein Glaukom ausschließt - mittlerweile müsste dies ja nach Vier stabilen Jahren ausgeschlossen werden können oder ?

ich bin da ein eher ängstlicher Typ und es wäre eine erlösung für mich wenn man dies endlich abhaken kann. 

 

kurze Vergleichswerte

2016

1.durchschnittliche RNFL Dicke OD 90 OS 88 

2. RNFL asymmetrie 86%
3. Randbereich OD 1,11mm2 OS 1,07mm2

4.Papillenbereich OD 1,88mm2 OS 2,00mm2

5. Durchschnittliches C/D verhältnis OD 0,64 OS 0,63

6. vertikales C|D verhältnis OD 0,60 OS 0,63

7. Cup Volumen OD 0,226mm OS 0,230mm

 

2020 

1. OD 92 OS 92

2. 85%
3. OD 1,01 OS 1,14

4. OD 1,73   OS: 2,09

5. OD 0,64 OS 0,67

6. OD 0,62 OS 0,62

7. OD 0,209 O S 0,237 

 

ich würde dies alles nur gerne verstehen und mich einfach beruhigen. ich weiß eine sicherheit hat man nie. aber diese ganze Untersucherei macht mir immer wieder Sorgen. und mein arzt hat mich schnell wieder nach Hause geschickt. Daher wäre für mich einfach die antwort wichtig ob sie was verschlechtert hat. 

 

Danke für ihre Mühe 

 

Avatar
Beitrag melden
16.10.2020, 22:55 Uhr
Antwort

Lieber Experte. vielleicht können sie mir kurz die Fragen noch beantworten. alles gute,  bleiben sie gesund! 

Experte-Thelen
Beitrag melden
17.10.2020, 08:53 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

.....wenn sie die zahlenmäßig 4  Untersuchung haben können sie mit dem Gerät sehr schöne Progressionsanalysen fahren und sehr schön den Sehnerven überwachen....

Avatar
Beitrag melden
17.10.2020, 08:57 Uhr
Antwort

Ich Habe in den RNFL Quadrantenleichte Veränderungen der Zahlen, aber nach oben und alle im Grünen Bereich. 

das heißt doch, wenn man die Werte vergleicht-  keine Verönderung oder ? 

somit auch kein Glaukom ?

 

Experte-Thelen
Beitrag melden
17.10.2020, 17:37 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

...ja das ist abdolut richrtig, letztendlich ist eine Papillenexcavation nicht immer eindeutig zuzuordnen, sprich ist diese sekundär entstanden oder war es immer so. Lassen sie doch einfach jählich diese Untersuchung durchführen um ganz sicher zu sein.....

Avatar
Beitrag melden
17.10.2020, 17:49 Uhr
Antwort

Danke für die Antwort. ich benötige das momentan einfach für meine psyche ... da ich noch andere baustellen habe und nicht auch mit da drüber sorgen machen muss. daher auch die gezogene nachfrage. 

Also Klartext: keine Veränderungen seit 4 jahren daher unwahrscheinlich eine Glaukomerkrankung ind somit angeboten - richtig? die werte schwanken ja auch etwas- das ist

vermutlich normal? oder sehen sie veränderungen an den werten? 

freun

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.