Avatar

Verspannter Nacken Schulter, was hilft längerfristig?

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

04.12.2022 | 13:04 Uhr

Liebe Ärzte, ich bin am Nacken Schulterbereich verspannt. Ich merke auch dass ich unbewusst die Schultern immer hoch ziehe. 

Man schickt mich zur Massage wo immer Verhärtungen gefunden und massiert werden. 

Zudem gibt es ein Video wo der Kopf mit der Hand nach rechts links gezogen wird. Mir tut das kurzfristig gut.

Ich habe jedoch Bedenken ob diese Übungen bedenklich sind. Kann man sich da eine Zerrung holen? Der Arzt im Video sagt z. B jetzt noch mehr ziehen und noch mehr.

Wie oft darf ich diese Übungen machen? Auch vielleicht 2 x am Tag?

Ich verstehe nicht woher diese Verspannungen kommen, bin 45j und sehr sportlich. Und Stress hat doch jeder bzw. Angststörung.

Was hilft dauerhaft? Es ist ja keine Verformung oder so, sondern eine Verspannung. Also müsste man das auch entspannen können.

Diese Verhärtungen im Schulterblattbereich kann man das loswerden? Es sind so kleine harte Knubbel, die man bei der Massage ertasten kann. Ich kann ja nicht ewig massiert werden was sagt denn sonst die Krankenkasse.. 

Vielen Dank für all das Wissen dass Sie mit uns teilen. 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.12.2022, 18:58 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Su7,

woher solche Verspannungen kommen, können wir natürlich nicht sagen, die Gründe sind allgemein recht vielfälitig. Es kann sein, dass Sie sich in Ihrem Bett verlegen, dass Sie im Alltag irgendetwas falsch tragen, oder dass Sie irgendeine Angewohnheit haben, dass Sie sich immer verspannen. Hinzu kommt auch, dass eine Gewohnheit einsetzt. So kann es schon sein, dass die Verspannungen immer wieder kommen, weil die Muskulatur es quasi gewohnt ist. Wenn das ganze mit Schmerzen verbunden ist, ist dieser Effekt sogar noch ausgeprägter, da Verspannungen oft eine Reaktion auf die Schmerzen sind und die Schmerzen wiederum durch die Verspannungen zustandekommen.
Die Behandlung ist dann natürlich trotzdem sinnvoll, kann aber auch etwas langwieriger sein. Zudem sollte versucht werden, den Auslöser zu identifizieren und dann zu beseitigen, wenn möglich. Das gelingt aber nur durch Ausprobieren. Ob es beispielsweise die Matratze Ihres Bettes ist oder eine Tasche kann nur herausgefunden werden, indem man etwas ändert.
Sollten Schmerzen damit verbunden sein, sollten diese auch behandelt werden, damit der Kreislauf unterbrochen wird.
Dauerhaft helfen aber tatsächlich diese Übungen. Die können Sie in einem "normalen" Umfang machen. Es darf etwas weh tun, der Schmerz sollte aber immer im erträglichen Rahmen bleiben (sog. Schmerzgrenze). Die Übungen dürfen Sie eigentlich auch so oft machen, wie Sie sie brauchen. Massagen können insgesamt wohl nur etwas unterstützen, alleine dadurch werden Sie die Verspannungen wohl nicht los. Das haben Sie ja aber auch nie geglaubt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.