Avatar

Tod durch Morbus Bechterew ?

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

21.12.2006 | 06:41 Uhr

Hallo !
Ich hätte da mal eine Frage über Morbus Bechterew. Kann diese Krankheit auch tödlich verlaufen ? Wenn ja, wie ist dann der Verlauf der Krankheit und die Symptome ?
Vielen Dank im Vorraus.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.12.2006, 10:29 Uhr
Antwort

Hallo ustramper,

die Sterblichkeitsrate von Morbus Bechterew ist nur minimal erhöht im Vergleich zu Patienten ohne Morbus Bechterew, der Faktor beträgt etwa 1,5. Viele verschiedene Umstände tragen dazu bei, z.B. eine erhöhte Verkehrsunfallrate aufgrund eines erhöhten Alkoholgenusses (in Finnland beschrieben) oder Selbstmord aufgrund von Depression.
Die allermeisten Patienten mit Morbus Bechterew versterben jedoch nicht am Morbus Bechterew, sondern aus anderen Gründen, wie z.B. Tumor oder Herzinfarkt oder ähnliches wie andere Menschen eben auch. Morbus Bechterew Patienten haben gelegentlich einen Herzklappenfehler (an der Aortenklappe), der heutzutage durch Operation aber gut behandelbar ist und daher in der Regel nicht zum vorzeitigen Versterben führt.

Es gibt jedoch eine weitere, sehr seltene Komplikation des Morbus Bechterew, die zum vorzeitigen Versterben führen kann, das ist die sogenannte sekundäre Amyloidose. Diese kann eintreten, wenn über viele Jahre eine lang anhaltende und schwere systemische Entzündung vorliegt.
Die Amyloidose ist eine Art Reaktion des Körpers auf diese Dauerentzündung und kann zur Ablagerung von Eiweißen (dem Amyloid) im Körper führen. Wenn diese Eiweißablagerung sehr ausgeprägt ist, kann sie die Funktion der betroffenen Organe teilweise erheblich beeinträchtigen, z.B. die Niere oder den Herzmuskel. Leider ist die Amyloidose nicht behandelbar, außer daß man die zugrundeliegende Entzündung hemmt und damit den Reiz für die Amyloidbildung. Wie gesagt, diese Komplikation ist zum Glück sehr selten und wird - so hoffe ich zumindest - durch neue Therapiemöglichkeiten mit den TNF-Blockern auch noch seltener werden, denn diese Patienten mit schwerer systemischer Entzündung im Körper haben meist auch erhebliche Beschwerden seitens des Morbus Bechterew, so dass die Patienten auch eher mit TNF-Blocker behandelt werden.

Viele Grüße
M. Rudwaleit

Avatar
Beitrag melden
22.12.2006, 12:46 Uhr
Antwort

Hallo Herr Rudwaleit !
Ich möchte mich für Ihre schnelle Antwort, die mich doch etwas beruhigt, bedanken.
MfG., ustramper

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.