Avatar

Starke Schulterschmerzen ohne Ursache

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

29.11.2020 | 16:19 Uhr

Guten Tag!

Ich bin 29Jahre alt und habe und habe seit zwei Tagen Schulterschmerzen auf der linken Seite. Erst waren diese nur leicht als hätte ich zB. in der Zugluft gesessen (bin ich allerdings nicht) 

Die Schmerzen haben sich aber seit gestern Abend stark verschlimmert. Der Schmerz ist stechend und betrifft eigentlich die gesamte Schulter, das Schulterblatt und strahlt bis in den Nacken hinauf und den Arm hinunter aus.

Leider nicht nur in Bewegung sondern auch in Ruhe und es gibt eigentlich keine Position in welcher ich den Schmerz nicht spüren kann (stehen, sitzen, liegen,...) Der Schmerz will nicht nachlassen.

Besonders schlimm ist es bei den Lagewechseln und  einatmen oder Husten. Als ich heute für längere Zeit flach auf den Rücken gelegen bin konnte ich meinen Arm danach vor lauter Schmerz garnicht aufheben. Wenn ich tief einatme kommt ein schlimmer stechender Schmerz in der Schulterregion und auch zwischen den Rippen unter meiner linken Brust. 

Eigentlich bin ich nicht sehr schmerzempfindlich. Aber jetzt würde ich wenn ich meinen Sohn nicht noch stillen würde sehr gerne ein Schmerzmittel einnehmen. Wärme und Kälteanwendungen habe ich bereits versucht. Beides hat den Schmerz jedoch nicht verändert.

Ich muss dazu sagen dass ich vor zwei Monaten genau auf diese Schulter vom Pferd gesürzt bin. Allerdings hatte ich da nach 1 Woche keine Beschwerden mehr und da waren die Schmerzen nicht halb so schlimm. Das waren eher Spannungsschmerzen.

Hätten Sie vielleicht einen Verdacht und einen Rat für mich? 

Vielen Dank im Voraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
06.12.2020, 23:08 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Healthy,

Es tut uns leid, dass wir Ihnen so spät antworten.
Wir können und dürfen natürlich ohne eigene Untersuchung keine Diagnose stellen, naheliegend ist aber natürlich, dass die Schmerzen irgendwie mit dem Sturz vom Pferd zusammenhängen. Es könnte zum Beispiel sein, dass ein leichter Bruch vorgelegen hat, im Rahmen des Heilungsprozesses kann es dann dazu kommen, dass der Knochen verdickt zusammenwächst, was wieder andere Strukturen bedrängen kann.
Es kann sich aber auch um eine Folgeerscheinung derart handeln, dass die Halswirbelsäule verletzt wurde und jetzt ein Nerv eingezwickt wird.
Außerdem sollte auch daran gedacht werden - wenn auch jetzt gerade unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich - dass es sich zum Beispiel um eine Gürtelrose handeln könnte.
Wir empfehlen Ihnen, den Hausarzt aufzusuchen, bevor Sie Schmerzmittel einnehmen, um keine Ursache zu übersehen, die bleibende Schäden verursachen könnte.

Wir wünschen Ihnen gute Besserung - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.