Avatar

Ständige Gelenk- und Muskelschmerzen, geschwollene Beine

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

29.08.2019 | 17:40 Uhr

Liebes Experten Team,

Ich habe seit Jahren erhelbliche Beschwerde und bislang keine Diagnose. 

Zu den Symptomen. Ich habe regelmäßig Durchfälle bzw. plötzlich auftretender Stuhlgang, sodass ich spfort eine Toilette brauche.

Seit meinem 13 Lebensjahr ist mein Rechter Fuß angeschwollen. Manchmal fast gar nicht, an anderen Tagen so sehr, dass es aussieht, als würde er platzen. Seit ich 20 bin verhält es sich mit dem linken Fuß genau so. Stützstrümpfe kann ich nicht tragen, da es mir extreme Schmerzen an den Speunggelenken bereitet. Der Phlebologe und ein Internist, bestätigten mir, dass alle Venen und Lymphen wunderbar wären und schickten mich jeweils wegen d. Vermutung auf eine akkute Entzündung weiter. 

Ich bin seit knapp 10 Jahren unterwegs von Arzt zu Arzt. Vorallem von 19 bis 24 war mein CRP, mein ASL wert deutlich erhöht, sowie die Blutsenkung auffällig.

Ansonsten wurde Rheumathoide Arthritis ausgeschlossen. Kardiologe, Endokrinologe, Gastroenterologe verlief ohne Befund....

Ich hab teilweise solche Schmerzen, dass ich kaum gehen oder bspw. Ein Messer zum Schneiden selbst halten kann. Ich bin an KEINEM Tag komplett schmerzfrei und in enormen Phasen (ich habe das Gefühl es verschlimmert sich immer schubweise) bin ich kaum alltagsfähig. Ibuprofen (obwohl, ich dafür von den Ärzten gefühlt 1000 Rezepte bekommen habe, wirkt nicht (mehr)). Lediglich bei Novaminsulfon oder Tramadoltropfen fühle ich noch eine gewisse Besserung... von Schmerzfreiheit ist aber nicht zu sprechen. 

Ich habe schon soviele Arztbesuche hinter mir. Langsam weiß ich nicht mehr was ich tun kann, da ich bis auf den Torso im ganzen Körper Schmerzen habe.

Ich hoffe auf Ihren Rat

Viele Grüße

Lori

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
01.09.2019, 17:00 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lori,

Ohne eigene Anamneseerhebung und Untersuchung ist eine Diagnosestellung schlicht und ergreifend nicht möglich. Da bisher keine somatische Ursache ihre Beschwerden gefunden werden konnte, sehen wir als weitere Möglichkeiten ein chronisches Schmerzsyndrom, eine Fibromyalgie, eine sogenannte seronegative rheumatische Erkrankung oder eine Erkrankung aus dem psychosomatischen Formenkreis. Eine Abklärung diesbezüglich ist sinnvollerweise über den Hausarzt einzuleiten, dieser überweist sie an den jeweils entsprechenden Facharzt und erhält von diesem auch immer Rückmeldung.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.