Avatar

Schmerzen im BWS-Bereich nur im Liegen

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

01.03.2002 | 11:10 Uhr

<p>Hallo
Meine Geschichte ist etwas länger,sorry,Ich bin 37 Jahre alt und habe vor 6 Mon. mein 2.Kind geboren,das ich immer noch stille, allerdings nur an der rechten Brust.(li. Brust Milchgangspapillom,daher von vornherein nur rechts angelegt,OP steht noch an).Ich habe immer mal wieder Blockaden im HWS u.BWS-Bereich,die ich öfters vom Chiropraktiker einrenken lasse.Auch in der Schwangerschaft.Bin 1999 am Bandscheibenvorfall der HWS, C5/C6 operiert (Titianverblockt).Danach immer mal wieder Blockaden im BWS-Bereich und Verspannungen im HWS-Bereich.Laut CT u. MRT Verschmälerungen der Bandscheiben auch in der BWS mit schmorlschen Knötchen.Jetzt zu meinem Z.Z. hauptsächlichem Problem.Habe seit ca. 3 Mon.nach schwersten Schmerzzuständen nach einrenken die mit Lokalanästhesie Einspritzungen in die HWS und Diclo.-Injektionen behoben werden konnte,immer Schmerzen wenn ich einige Zeit im Bett liege.Da hilft auch keine Lageveräderung es schmerzt in Rückenlage wie in der Seitenlage,Bauchlage ebenfalls ausgeschlossen.Die Schmerzen sind hauptsächlich im BWS-Bereich und schlimmer noch ,in den Rippen so das ich kaum richtg atmen kann.Es ist als ob sich der ganze Brustkorb total verspannt.Ich kann mich dann auch kaum drehen so das ich aufstehen muss.Bin deswegen wieder zum Chiropraktiker der mir angeblich 3 verschobene Rippengelenke einrenkte.Jedoch überhaupt keine Besserung.Wenn ich eine Zeitlang aufstehe (zw. 3 u.5 Uhr) verschwinden die Schmerzen wieder.Auch Magnesium und Kalziumeinnahmen haben keine Besserung gebracht.Was kann das sein ? Etwa NPP in der BWS ? Kann ja wegen dem Stillen keine Medikamente einnehmen.Habe auch schon die Matratze ausgetauscht-keine Besserung.Was kann ich tun? <p>Vielen Dank im Vorraus

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.03.2002, 05:39 Uhr
Antwort

<p>Hallo Celestine, <p>die Beschwerden sprechen am ehesten für Muskelverspannungen des Brustkorbs. Dies sollte zuerst von einem erfahrenen Manualmediziner oder Physiotherapeut untersucht und behandelt werden, einfaches Einrenken hilft wahrscheinlich nicht genügend. Bandscheibenproblem der BWS sind sehr sehr selten und deshalb unwahrscheinlich. Ansonsten kann ihr Hausarzt oder Orthopäde durch Blutuntersuchungen oder Röntgen im Zweifelsfall eine andere Ursache ausschliesen. <p>Mit freundlichen grüßen
Dr.med.E.Ahlgrimm

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.