Avatar

Schmerzen an einem mittleren Zeh

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

27.11.2003 | 07:39 Uhr

<p>Mein rechter mittlerer Zeh ist geschwollen und schmerzt bei Bewegung, manchmal auch bei Ruhe. Der Orthopäde sagt, das käme davon, dass ich keine Einlagen wegen der Senk- u. Spreizfüße trage. Auf dem Röntgenbild konnte er nichts erkennen. Kann das sein ?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

13
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.11.2003, 07:52 Uhr
Antwort

<p>Hallo!
Schwellungen eines Zehes wegen Senk - Spreizfüßen kenne ich persönlich nicht und habe so etwas auch in 25 Jahren Praxis nicht gesehen. Schwellungen kommen von Druck, also von zu kleinen und unpassenden Schuhen ( egal welche Form die Füße haben), von eingewachsenen Nägeln mit Entzündung,von anderen Entzündungen, z.B. Gicht oder Psoriasisarthritis. Sollte sich das Problem durch weiche weite Schuhe nicht bessern lassen und exakte Fußpflege, dann empfehle ich eine hausärztliche Abklärung, ob im Blut Entzündungswerte erhöht sind oder die Harnsäure, welche zu Gicht führen kann.
Herzlichst
DR. Meske

Avatar
Beitrag melden
28.11.2003, 08:38 Uhr
Antwort

<p>Hallo Frau Dr. Meske, <p>ganz herzlichen Dank für Ihren Rat, war auch schon meine (laienhafte) Vermutung. Ich trage nichts anderes, als bequeme (Birkenstock- o. ä.) Schuhe und habe auch keine eingewachsenen Nägel. Werde auch weiterhin keine Einlagen tragen, weil ich meine, dass meine Füße, entgegen den Plattfüßen meines Sohnes, eigentlich wohl geformt sind ;-). <p>Danke nochmals. Es tut gut, solch kompetenten Rat im Internet zu finden und ich bin froh, dass es Menschen gibt, die sich dafür Zeit nehmen auf diesem Wege zu helfen.

Avatar
Beitrag melden
29.11.2003, 02:28 Uhr
Antwort

<p>Hallo!
Ich hoffe, hre Zehenschwellungen lassen sich beheben. Noch ein kleiner Hinweis: Ich weiß nicht, wie alt Ihr Sohn ist, aber Plattfüße gehören zu Kindern in den ersten 5-10 Lebensjahren dazu; das Fußgewölbe formt sich erst im Laufe der Kindheit. Ich sage das nur, weil leider zu häufig eine Fußbildung unmöglich gemacht wird durch Einlagenversorgeung bei Kindern. Diese bewirkt genau das Gegenteil vom Guten: Das kindliche Fußgewölbe formt sich nicht mehr von selbst.Ein schönes Wochenende.
Dr. S. Meske www.theresienklinik.de

Avatar
Beitrag melden
29.11.2003, 04:05 Uhr
Antwort

<p>Lieb von Ihnen, dass Sie daran denken, aber mein Sohn ist mittlerweile 15 Jahre alt und seine Plattfüße riesig ;-).

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.