Bakerzyste

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Gelenkbeschwerden/Rheuma | Expertenfrage

05.08.2019 | 10:13 Uhr

Sehr geehrte Spezialisten,

MRT Beurteilung rechtes Knie: Knorpelglatze medialer Gelenkspalt Grad IV. Läsion des medialen und lateralen Meniskus Grad IV. Knorpelbelag des lateralen Gelenkspaltes Grad III. Knorpelbelag der Patella Grad II bis drei. Läsion des vorderen Krezubandes.Baker-Zyste. Kleine O.d. Grad I lateraler Femur

Der Hauptschmerz kommt aus dem Kniegelenk und der Wade. Könnte der Grund dafür die Bakerzyste sein? Welche Folgen können durch die Bakerzyste entstehen und worauf sollte ich achten? Gibt es eine Behandlung der Bakerzyste?

Von der Orthopädin liegt folgender Behandlungsplan vor: Ibuflam 600 mg (diese Schmerztabletten kann ich ja nicht ständig nehmen) - galvanischer Strom.

Wie kann mir geholfen werden, um die starken Schmerzen zu beseitigen?

Vielen Dank

Wolfgang F.


05.08.2019 11:15 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
06.08.2019, 15:31 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo andi12.

Eine Bakerzyste ist keine eigenständige Erkrankung sondern ein Kniegelenks Erguss an der sie auf die Rückseite des Knies verlagert. Die Behandlung richtet sich daher nach der zugrunde liegenden Pathologie, welche den Erguss verursacht. Natürlich können wir keine Diagnose nur anhand ihres MRT Befund stellen, Bedenken aber, dass ihre Beschwerden auch schlicht und ergreifend auf ihr stark geschädigt Knie zurückzuführen sind. Bei einer beginnenden Arthrose, kommt es immer wieder wellenförmig zu Verschlechterung und im Verlauf auch wieder Besserung. Behandelt werden kann dies mit Schmerzmitteln, Physiotherapie, Einlagen um die Belastung um zu verteilen oder auch Injektionen. Je nach Ausprägung der Schädigung, können Knorpelschäden auch durch verschiedene Knorpeltherapieverfahren angegangen werden. Ob dies bei Ihnen noch möglich ist, vor allem mit der Schädigung des Kreuzbandes und des Meniskus, können wir nur schwer aus der Ferne einschätzen. Der nächste Schritt wäre daher bei Versagen konservativer Therapiemöglichkeiten das Gelenk oder ein Teil des Gelenks zu ersetzen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.