Avatar

Täglich seit 3 Monaten leicht erhöhtes Fieber

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Fieber | Expertenfrage

28.02.2020 | 11:11 Uhr

Guten Tag liebes Team, ich hoffe auf sehr auf eine Antwort. 

Es geht um meine Mutter sie ist 53 Jahre alt,  sie hat meistens zum Abend leicht erhöhtes Fieber 37,8/ 37,9 ( unter der Achsel gemessen)

Sie fühlt sich dabei sehr schwach und bekommt ab und zu leichtes Zittern am ganzen Körper. Wenn sie Fiebersenkendes Mittel einnimmt,  geht die Temperatur nicht runter. 

Ihr Arzt hat ein großes Blutbild abgenommen und hat nichts Auffälliges gefunden und sagte das die Schwäche nicht vom Fieber kommt sondern sie muss bei einem Psychiater ein Termin vereinbaren.  

Habe das Blutbild selbst angeschaut und mir sind nur die beiden Werte aufgefallen. 

Eosinophile liegt bei 0

TSHB ist erhöht und liegt bei 4,96

Sie nimmt sonst keine Medikamente ein außer Paracetamol ab und an.

Ich hoffe auf eine Antwort weil meine Mutter langsam am verzweifeln ist.

Liebe Grüße 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.03.2020, 11:18 Uhr
Antwort

Kann niemand was dazu sagen? 

Liebe Grüße 

Beitrag melden
02.03.2020, 12:28 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Guten Tag ElenaK,

vielen Dank für Ihre Frage an unseren Expertenrat.

Unsere Experten antworten in der Regel innerhalb von 72 Stunden.

Ich habe unseren Experten gerade noch einmal informiert, er wird Ihre Frage sicherlich in Kürze beantworten.

Vielen Dank schon einmal für Ihre Geduld.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Experte-Barczok
Beitrag melden
03.03.2020, 00:11 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

ich bitte zunächst einmal um Verständnis, dass ich in einem Internetforum keine individuellen Diagnosen stellen oder konkrete Therapien empfehlen darf.
Grundsätzlich kann ich aber sagen, dass Temperaturen von 37,8-37,9 erfreulicherweise noch kein Fieber darstellen. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Fieber senkende Medikamente diese Temperatur nicht weiter nach unten bewegen können. Durch Blutuntersuchungen, beispielsweise Bestimmung der sogenannten Blutsenkung oder des CRP-Wertes kann darüber hinaus geklärt werden, ob ein behandlungsfähiger Infekt vorliegt. Dies scheint nicht der Fall zu sein. Ein Wert für eosinophile Zellen von null ist hervorragend, gefährlich sind Werte die deutlich erhöht sind. Ich gehe daher davon aus, dass Ihre Mutter keinen Infekt hat und Ihre Sorge diesbezüglich meines Erachtens nicht mehr notwendig ist. Warum ihre Mutter sich schwach fühlt und ab und zu zittert, kann ich nicht beantworten.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Barczok

Beitrag melden
03.03.2020, 07:33 Uhr
Kommentar

Vielen Dank erstmal für ihre Antwort. 

Wie geschrieben sie hat auf jeden Fall keinen Infekt .

Sie hatte sonst immer eine Körpertemperatur von unter 37° gehabt, nur seit 3 Monaten ist sie leicht erhöht/verändert. Also kann es auch nichts mit dem Wärmregulationszentrum sein? Ich habe natürlich Verständnis das sie hier keine Diagnosen stellen können, ich wollte nur eventuell einen Tipp haben was man noch machen kann. 

Liebe Grüße 

Experte-Barczok
Beitrag melden
10.03.2020, 18:31 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

 

wie bereits angesprochen, gehe ich davon aus, dass bei Ihrer Mutter kein krankhafter Prozeß vorliegt, soweit die von Ihnen mitgeteilten Informationen zutrffend und umfassend sind. Ich kann Ihnen daher auch keinen Tip zu einer sinnvollen weiteren Diagnostik geben.

 

mit freundlichen Grüßen

 

 

Dr. Barczok

Beitrag melden
09.04.2020, 09:01 Uhr
Kommentar

Dankeschön, sie hat Schilddrüsenüberfunktion!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.