Avatar

Stanzbiopsie

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Erkältung | Expertenfrage

12.11.2018 | 14:42 Uhr

Hallo, ich hatte vor 3 Wochen eine Stanzbiopsie in der Brust wegen einem zum glück gutartigen Knoten. Ich hattte schon vorher Halsschmerzen, 2 Tage nach der biopsie noch schnupfen, leichtes Fieber und seitdem ein Reizhusten, der auch nicht weg geht. Bei dem Untersuchungsblatt der Biopsie stand, das es zu Veletzungung des Lungenfells kommen kann. ich war bei meinem Hausarzt, der sagte, das der Husten nicht daher komme. Mache mir aber trotzdem Sorgen, das da was passeirt sein könnt, oder macht sich eine Verletzung des Lungenfells anders bemerkbar und ich kann beruhigt sein ?

 

Danke und Gruss

Amy

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
12.11.2018, 22:43 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

bei dieser Biopsie das Lungenfell zu verletzen, ist sicher extrem selten und unwahrscheinlich. Im Zweifel hört man einen sog. Pneumothorax oder eine Pleuritis deutlich. Will man alles Mögliche oder Unmögliche ausschliessen, ggf. ein Röntgenbild. Sehe ich aber nach Ihrer Schilderung für nicht wirlich indiziert.

mfG

 

Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.