Avatar

Seit 4 monaten anhaltender Infekt (m, 33Jahre)

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Erkältung | Expertenfrage

15.06.2019 | 12:18 Uhr

Guten Tag,

ich bin m, 33 und war bis vor ca. 4 Monaten in körperlich sehr fitter Verfassung (treibe normalerweise regelmäsig Sport). Seit einigen Monaten fühle ich mich aber krank und werde einfach nicht mehr gesund... ich habe versucht die Symptome in wenigen Worten zusammen zu fassen:

Seit ca. 4 Monaten habe ich folgende Symptome:
- ein dauerhaftes leichtes Krankheitsgefühl
- sehr schlechte Kondition (fühle mich nach 30 Stufen Treppensteigen schon erschöpft)
- Nachtschweiß in sporadischen Abständen (unabhängig ob es warm oder kalt ist im Schlafzimmer)
- belegtes Gefühl auf der Lunge (oberer Bereich)

Seit ca. 6 Wochen habe ich zusätzlich folgende Symptome:
- ständig leicht geschwollene Mandeln
- des Öfteren leichter Druck in den Ohren
- Nach dem Aufstehen aufgedunsenes Gesicht (unter Augen)

Vor vier Monaten hatte ich eine Art Grippe und lag eine Woche im Bett. Und seitdem werde ich "nicht mehr gesund" und leide unter den oben gennanten Symptomen.

Vor ca. 3 Monaten hatte ich Symptome die auf eine Herzmuskelentzündung/leichter Herzinfkart hindeuteten(Druck/leichter Schmerz auf der Brust und Lunge, leichte Atemnot). EKG, Blutabnahme wurden durchgeführt-->Werte waren im normalen Bereich.
Vor ca. 3 Wochen war ich nochmal beim Arzt und habe oben genannte Symptome geschildert. Es wurde erneut ein Blutbild gemacht und auf typische Entzündungsindikatoren getestet --> keine Auffälligkeiten

Bevor ich vor 4 Monaten krank geworden(also im Bett lag) bin hatte ich sehr viel zu arbeiten (auch körperlich). Habe mich damals bereits etwas krank gefühlt, habe dann aber jeden Tag nen Kaffee mehr getrunken und dann ging es(vllt. hat diese "Überbelastung" zu meinem jetzigen Zustand beigetragen)

Ich bin derweil ziemlich beunruhigt, weil ich so einen langen "Krankheitszustand" noch nie im Leben hatte. Bis jetzt war ich immer nach spätestens drei Wochen wieder fit. Normalerweise treibe ich auch gerne Sport... im Moment fühlt es sich aber so an, als würde es meinem Körper eher schaden (dicke Mandeln etc.) - deshalb beschränke ich mich auf einen täglichen Spaziergang im Wald.

Da ich nun schon vier mal bei meinem Hausarzt war und er nichts finden konnte, hoffe ich, dass mir vielleicht hier jemand weiterhelfen kann.

By the Way ... esse jeden Tag rohes Obst und Gemüse, Salat, trinke Tee.

Viele Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
16.06.2019, 22:40 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

sie haben über Monate hinweg eine Vielzahl von Beschwerden entwickelt, waren viermal beim Hausarzt und haben erfreulicherweise jeweils unauffällige Befunde erhalten. Eine schwerwiegende Erkrankung scheint daher aus meiner Sicht hinreichend sicher ausgeschlossen. Dass beispielsweise nach einem Virusinfekt noch über längere Zeit Beschwerden wie Nachtschweiß oder ein vermindertes Leistungsgefühl bestehen bleiben, in der Tat nicht selten. Auch nach einem Pfeifferschen Drüsenfieber erlebe ich das häufig, ein nächster sinnvoller Schritt wäre allenfalls eine Überweisung zum Internisten, um den bestehenden Symptomen gegebenenfalls vertieft nachzugehen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.