Avatar

Grippostad + Paracetamol

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Erkältung | Expertenfrage an Experte-Barczok

05.04.2012 | 10:27 Uhr

Ich hab auf der Paracetamol Anleitung gelesen, dass man ab 60 kg Körpergewicht ist bei mir über 100 kg 1-2 Tabletten mit je 500 mg, also bei 2 Tabletten 1000mg nehmen soll, im Abstand von 6-8 Stunden die nächste Dosis, pro Tag max. 4000 mg Paracetamol. Wenn ich Paracetamol nehme, dann auf jeden Fall 2 Tabletten, da eine fast nicht wirkt.

Jetzt hab ich Grippostadt gekauft, da sind nur 200 mg Paracetamol drin, man soll zwei Kapseln nehmen, also zusammen 400 mg. Ausserdem noch ein Antihistamin gegen Schwellungen der Schleimhäute, Vitamin C und Koffein in niedriger Dosierung 25 mg.

In der Grippostad Anleitung steht, dass man eben auf die maximale Tagesdosis von Paracetamol schauen soll, wenn man noch andere Paracetamol-haltige Medikamente zum Grippostadt dazu einnimmt.

Das würde ja heissen, dass ich einfach noch eine 500mg Paracetamol dazu nehmen kann, dann wäre ich mit 900 mg immer noch unter der normalen 1000 mg Dosis Paracetamol.

Insofern spricht ja nichts dagegen.

Allerdings meinte die Apothekerin, dass ich bloss nicht beides gleichzeitig nehmen soll, da ich sonst meine Leber sofort wegschmeissen könnte.

Ich hab jetzt wie gesagt die zwei Kapseln Grippostadt mit insg. 400 mg Paracetamol genommen, fühl mich aber seit einer guten Stunde kein wenig besser, das ist so, als wenn ich nur eine Tablette Paracetamol einnehme, ich kenn das ja.

Spricht etwas dagegen, die normale Dosis Paracetamol einzunehmen indem ich noch eine Tablette Paracetamol zum Grippstadt dazu nehme und eben die normale Dosis von zwei Tabletten Paracetamol nicht überschreite ?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
12.04.2012, 20:28 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

in der Tat ist es so, wie sie es sich für sich bereits abgeleitet haben. Wenn Sie Paracetamol aus verschiedenen Medikamenten mixen, müssen sie auf die Gesamtdosis achten, die in ihrem Fall 4000 mg am Tag nicht überschreiten darf. Allerdings würde ich Ihnen raten, darunter zu bleiben, zumindest wenn sie die Substanz mehrere Tage hintereinander nehmen. Es mehren sich die Hinweise, dass das Medikament eine relevante Leberschädlichkeit besitzen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.