Avatar

Erkältungsrückfall

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Erkältung | Expertenfrage

25.10.2022 | 07:57 Uhr

Hallo!

Vor circa 12 Tagen habe ich mir einen grippalen Effekt eingefangen. Die ersten drei Tage waren ziemlich hart, danach ging es bergauf und ab dem siebten Tag hatte ich nur noch etwas Reizhusten und leichten Schnupfen. Leider bin ich gestern morgen erneut mit starken Schluckbeschwerden aufgewacht und der Reizhusten ist produktiv geworden (morgens meist gelb-grün, sonst meist klar), sonst fühl ich mich fit. Ich denke dass die letzte Woche einfach zu stressig war und ich deshalb einen Rückfall erlitten habe…

Mit welchen Hausmitteln kann ich den Schleim am besten lösen und die Halsschmerzen abklingen lassen?

Ich habe mir auch vorgenommen diese Woche nur das nötigste zu erledigen und mich sonst zu schonen.

Mein Freund hat sich leider bei mir angesteckt und sich schon die dritte Erkältung innerhalb der letzten zwei Monaten eingefangen. Auch für mich ist es die zweite Erkältung innerhalb der letzten acht Wochen. Während er häufiger so etwas mit nach Hause bringt, war ich rund die letzten 4 Jahre von so etwas verschont geblieben. Wie können wir beide unser Immunsystem wieder auf die Beine bekommen um nicht den gesamten Winter einen Effekt nach dem anderen einzusammeln?

 

(Corona Tests waren negativ)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.10.2022, 10:29 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Verzeihen Sie bitte unsere verspätete Antwort.
Wahrscheinlich handelt es sich dabei nicht einmal um einen Rückfall im eigentlichen Sinne sondern einfach um die Nachwirkungen. Bei einem richtigen Infekt der Atemwege produzieren die Schleimhäute einfach vermehrt Schleim, auch in den tieferen Atemwegen. Auch wenn das jetzt nicht mehr passiert und Sie praktisch wieder gesund sind, muss dieser Schleim jetzt leider noch aus der Lunge rausgebracht werden. Das passiert über die winzigen Härchen der Schleimhaut. Der Transport geschieht leider langsam und im Stehen auch gegen die Schwerkraft. Im Schlaf und im Liegen geht das horizontal leichter. Deswegen ist vor allem Morgens viel Schleim im Rachenbereich, den Sie dan abhusten können. Die gelb-grüne Farbe passt auch dazu, dass es eben "älterer" Schleim ist.
Was man dagegen tun kann, ist kaum etwas. Vor allem wohl viel trinken und viel flach liegen, das erleichtert eben den Transport. Die Halsschmerzen können Sie mit Halsschmerztabletten behandeln.
Leider gehen jetzt einfach wieder viele Infektionskrankheiten um. 2 Jahre Coronaanstand haben möglicherweise auch dazu geführt, dass wir eniige andere Krankheitswellen verpasst haben, die wir jetzt nachholen. Da hilft wohl nur ein gesunder Lebensstil, um damit möglichst gut zurecht zu kommen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.