Avatar

Probleme

Kategorie: Männermedizin » Expertenrat Erektionsstörungen | Expertenfrage

26.10.2021 | 09:12 Uhr

Hallo zusammen,

 

ich, m, 30 J habe seit knapp 2 Jahren Probleme mit der Erektion. Ursache bisher unbekannt. ich habe bisher immer 2mg tadalafil genommen und alles war gut.

jetzt war ich die letzten Tage psychisch extrem angespannt und war gestern auch noch im Krankenhaus weil überlegt wurde eine SKIt zu machen. er Meinte aber es würde keinen Sinn machen.

ich habe dann Nachmittag 5mg tadqlafil genommen um zu gucken ob noch alles gut. Ergebnis: es ging gefühlt nix.

meine Frage: kann die Psyche auch die Wirkung von Tadalafil hemmen? Bin echt verzweifelt gerade...

zweite frage: wenn der Penis gar nicht erst steif wird, ist es dann eher eine durchblutungsprpblematik beim einfließen oder ist es eher ein venöses Leck und es fließt zu schnell ab?

bis vor 2 Wochen hat Tadalafil bestens funktioniert in der Stärke 2mg und dann für 3 Tage 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
01.11.2021, 11:09 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Tadalafil ermöglicht eine Erektion, löst diese aber nicht aus. Ist eine psychische Belastung der Auslöser, kommt es erst gar nicht zu einer Erektion, die durch Tadalafil aufrecht erhalten werden kann. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
14.11.2021, 14:14 Uhr
Antwort

habe noch mal eine Frage. Bin sehr verunsichert und es belastet mich einfach extrem.

 

die tadalafil haben ja immer gut geholfen. der Gedanke kuez vor dem Sex hat schon für eine 100% Erektion gesorgt, aktuell hat meine Frau wegen meiner ganzen Ängste nicht wirklich Lust, dementsprechend kann ich es nicht testen.

was mir aber auffällt, wenn ich bei Der Selbstbefriedigung stehe bekomme ich eine Erektion, die allerdings meistens nicht so Länge halt. Ich denke allerdings auch permanent über die Stärke der Erektion nach. Wenn ich liege klappt es besser, die Erektion hält gut und geht meistens nicht zurück. Das ist aber auch ohne Tadalafil so. Die nächtlichen erektionen kommen, allerdings nur zu 80% und verschwinden beim Wachwerden sehr schnell.

 

vor einem Monat klappten die tabletten sehr gut, jetzt habe ich die oben beschriebenen Probleme . Was denken sie? Psyche oder hat sich bei mir was verändert?(Ursache bisher ja auch nicht geklärt)

 

das Thema macht mich unendlich fertig. Angst um meine Ehe, keine Lust auf eine prothese Usw ...

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.11.2021, 17:38 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo robbery,

ist es bei Ihnen dann trotz Tadalafil so, dass die Erektion im Stehen nicht hält?

Natürlich kann es sein, dass hier psychische Komponenten mit einwirken, da Sie sich ja auch während der Selbstbefriedigung ständig Gedanken darüber machen, wie stark die Erektion ist. Das setzt Sie natürlich auch wahnsinnig unter Druck und verursacht viel Stress.

Dh dass auch bei einer Tadalafil Einnahme und einer initialen Erektion, diese durch psychischen Stress ggf. nicht aufrechterhalten werden kann.

Ggf. sollten Sie sich in psychotherapeutische Behandlung begeben. Dort haben Sie einen unvoreingenommenen und nichturteilenden Gesprächspartner, der dann herausfinden kann, ob es ggf. opsychische Stressfaktoren gibt und kann Ihnen helfen, indem er mit Ihnen Therapieansätze erarbeitet, die Ihnen in diesen Situationen dann helfen. Sinnvoll wäre hier ein Therapeut, der sich auf Verhaltenstherapie spezialisiert hat. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
14.11.2021, 20:18 Uhr
Antwort

Ne manchmal hält sie auch dann nicht. wenn ich meine Frau küsse bekomme ich recht schnell eine halbe Erektion, aber keine Ahnung wie das aktuell dann klappen würde. 

vor 1 Monat konnte ich mit 2,5mg Tadalafil noch bestens Sex haben. so schnell kann sich doch nicht etwas verschlechtern? Nehme aktuell 5mg täglich (heute dritte mal) ...nächtliche Erektion zwei mal vorhanden, aber halt so bei 70-80%. Wenn ich entspannt bin und das filmchen mich anregt, dann klappt alles super. Aber wenn ich verkopft bin, versuche ich es tagsüber auch mal im Bad und das natürlich vermutlich nicht so klug. machr es ja um zu schauen ob es klappt und dann sind noch die alltagsgeröusche

die grundursache kann ja vermutlich nur ein venöses Leck sein oder? 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.11.2021, 20:43 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

waren Sie denn seit der Befundverschlechterung noch einmal bei einem Urologen vorstellig? Ggf. könne dies sinnvoll sein, da sich ja bei Ihnen etwas verändert hat. 

Via Internetforum können wir leider nicht beurteilen, ob bei Ihnen nun eine organische Ursache vorliegt. Diagnostizieren kann das nur ein Urologe. Zeitgleich kann jedoch auch eine Beeinflussung durch den starken psychischen Stress vorliegen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
17.11.2021, 11:27 Uhr
Antwort

Hallo,

war vor 3 Wocgeb im UKE, aber er wollte mich nicht groß körperlich untersuchen. Tadalafil hat bis dahin ja gewirkt.

Kurz vor dem Termin wurden meine psychischen Sorgen aber immer Größer und ich bin wohl am absoluten Tiefpunkt. wollte eben mit meiner Frau schlafen, wir hatten darüber geschrieben vorher (sie war unterwegs). ich hatte während des Schreibens eine gute Erektion würde ich sagen, als sie dann kam und wir es probieren wollte klappte natürlich nix. Ich habe natürlich die Zeit bis sie kam immer nur gedacht klappt es oder klappt es nicht....

Nehme seit 4 Tagen täglich 5mg Cialis, näcjtliche und morgenerektion vorhanden, aber nicht 100%. Vielleicht so 80%? 

Bei selbstbefriedung sehr starke Erektion. allerdings muss der Film mir auch gefallen (schaue seit ewigkeiten bestimmt 4-6x die Woche pornos). Stimulation ist ebenfalls meistens von Nöten. Ob mit oder ohne Tadalafil ist hier meistens egal, nur das eine vollständige Erektion schneller erreicht wird. 

Sprixht vermutlich alles eher für die Psyche oder? Habe die letzten Woche täglich Stunden mit diesem Thema verbracht und auch ewig gegoogelt. Denke gefühlt am Tag 30% meiner Zeit nur daran...

Es spricht vermutlich viel für die Psyche oder? Gerade der Fakt das ich beim Schreiben eine gute Erektion habe, aber wenn's um die Wurst geht nicht? 

habe ja noch wie vor sehr große Sorgen das ich ein venöses Leck habe, was ja irgendwie nicht behandelbar ist...

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.11.2021, 19:35 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

sicherlich wäre eine erneute Abklärung nochmal sinnvoll. Wir können ja natürlich keine Diagnose stellen, wie schon geschrieben und es kann ja auch sein, dass ein Teil körperlich bedingt ist.
Allerdings spricht die Tatsache, dass eine Erektion überhaupt möglich ist, wirklich eher für die psychische Komponente.
Wie oben schon beschrieben wäre ein verhaltenstherapeutischer Ansatz hier ganz gut geeignet. Im Moment sollten Sie vielleicht versuchen, Sex ins jeglicher Form erst einmal zu meiden, um wieder ein normales Verhältnis hierzu zu bekommen. Helfen könnte Ihnen dabei vielleicht wirklich ein "Vertrag", den Sie z.B. mit Ihrer Frau schließen. Dabei sollte auch Selbstbefriedigung ausgeschlossen sein. Sie müssen dann vor allem sich gegenüber ehrlich sein und eine "Wiedergutmachung" vereinbaren, wenn Sie gegen den Vertrag verstoßen. So können Sie vielleicht etwas Abstand gewinnen. Die "Wiedergutmachung" sollte natürlich etwas sein, was für Sie einen Aufwand darstellt, sodass der Vertrag wirken kann.
Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt darüber. Vielleicht kann Ihnen eine oder zwei Wochen Abstand ersteinmal etwas helfen, auch das sollten Sie mit dem arzt besprechen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
20.11.2021, 16:37 Uhr
Antwort

Habe noch mal ein paar Fragen zum Venöses Leck:

 

- wie häufig wird sowas in der Praxis festgestellt?

-lässt sich sowas gut behandeln? Lese oft das es sehr schwer ist.

-kann sich sowas innerhalb 1 Monats so verschlechtern, dass nix mehr geht? vor 1 Monat halfen 2,5mg einmalig vor dem Sex, jetzt helfen 5mg täglich und 10 bei Bedarf (selbsttest) nicht wirklich. Im Liegen Erektion gut und haltbar, allerdings nur durch optische reizte und Stimulation. stehe ich auf geht die Erektion automatisch zurück...

habe echt brutal Angst vor dem venösen Leck.

wie Länge halt eine Prothese eig und wie oft kann man sowas tauschen lassen 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.11.2021, 10:03 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Robbery_10,

tatsächlich werden venöse Lecks vergleichweise häufig diagnostiziert.

Die Diagnostik erfolgt mittels pharmakoinduzierter Duplexsonographie, Kavernosometrie- und Kavernographie. Im letzteren Verfahren wird dann das venöse Leck über den Venae dorsales penis profundae dargestellt. 

In einem ambulanten Eingriff werden dann minimalinvasiv die insuffizienten Venen mit Gewebekleber verschlossen. Es gibt jedoch auch noch andere Verfahren, um ein venöses Leck zu beheben.

Gerade bei jüngeren Männern sollte ein venöses Leck ausgeschlossen werden, da diese Patienten minimalinvasiv erfolgreich behandelt werden können.

Ob bei Ihnen ein venöses Leck vorliegt, können wir via Internetforum natürlich nicht beurteilen, hierfür müssen Sie sich bei Ihrem Urologen vorstellen, damit dieser die oben genannte Diagnostik einleiten kann. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Erektionsstörungen
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.