Avatar

Verfärbter Stuhl

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Durchfall/Übelkeit | Expertenfrage

15.10.2020 | 06:21 Uhr

Liebes Team,

 

Ich bin völlig fertig. Ich hab bis vorgestern Abend jeden Abend 2 Gläser Rotwein getrunken, 3 Tage lang. 

Gestern und heute hatte ich so grün braunen Stuhl und denke sofort an darmkrebs oder eine Magenblutung. Ich lelde unter einer Angststörung

Warum ist mein Stuhl so verfärbt? Ich habe Grüße Angst! 

 

Viele Grüße 

Katha 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
17.10.2020, 07:31 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 Ob das Trinken von Rotwein zu einer Verfärbungg des Stuhls führen wird, ist eher zu bezweifeln.

Denkt man bei einer (dunklen) Verfärbung des Stuhls an eine Blutbeimengung, so ist dies durch eine entsprechende Stuhluntersuchung Leicht zu belegen bzw. auszuschließen (sogenannter Ifobt-Test, wird vom Arzt veranlasste.).

DAS EINE Symptom für eine bösartige Darmerkrankung gibt es nicht. Zwar können Stuhlveränderungen durchaus darauf hindeuten, aber es gibt auf der anderen Seite so zahlreiche Ursachen, für eine Veränderung von Form und Farbe des Stuuhls, dass man zunächst einmal eine solide Abklärungs-Diagnostik durchführen sollte. Angst ist in diesem Zusammenhang ein schlechter Berater. Sollte aber die Angst führend sein, so ist es umso mehr bedeutsam, professionelle Hilfe (erste Ansprechpartner könnte zum Beispiel der Hausarzt sein) zu suchen.

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen - das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.