Avatar

Gefühl von Übelkeit, Schwäche, Müdigkeit und Unruhe, was ist los ?

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Durchfall/Übelkeit | Expertenfrage an Experte-Ohlert

30.06.2012 | 20:59 Uhr

Hallo,
ich versuche mal möglichst genau zu beschreiben was mich bedrückt. Seit fast genau 4 wochen geht es mir alles andere als prächtig. Ich bin sehr oft und schnell müde und fühle mich schwach obwohl ich so gut wie nichts tue. Dazu kommen immer mal wieder eine Art Schübe, in denen ich zu schwitzen beginne, dass herz schneller schlägt und dazu Bauchkrämpfe oder leichten Schwindel bekomme. Ebenfalls fühlt es sich beim Schlucke an als ob irgendwas wie ein Kloß im Hals sitzt. Bis jetzt ist es aber am Anfang einmal zum erbrechen gekommn. Ich bin nun ziemich ratlos woran das alles liegen kann. Ich habe zuerst an die Weisheitszähne gedacht doch ich glaube nicht das diese sowas auslösen können. Im intenet stoße ich bei den symptomen öfters auf die Schilddrüse. Vielleicht kann mir ja hier auch en nützlicher tipp gegeben werden!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

57
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
06.07.2012, 18:32 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

je unspezifischer Beschwerden sind, umso gründlicher muss die Diagnostik sein. Beschwerden des Bauches bedürfen zunächst einer gründlichen Untersuchung (klinische Untersuchung) durch den Arzt. Sodann ist - je nach Vorgeschichte und Beschwerdebild - eine Weitergehendediagnostik erforderlich. Basisuntersuchungen sind die Sonographie und die Laboruntersuchung. Der Darm und der Magen entziehen sich aber weit gehend der Darstellung durch die Sonographie (Ultraschalluntersuchung). Die Hohlraumdiagnostik ist vielmehr durch eine Magen-oder Dickdarm-Spiegelung zu realisieren. Ob dies im Einzelfall sinnvoll ist, hängt aber von den Ergebnissen der vorhergehende Untersuchungen und dem Ergebnis der klinischen Untersuchung ab. Insofern kann man nicht alleine aus dem Beschwerdebild auf eine bestimmte Erkrankung schließen, sondern es bedarf der gründlichen Diagnostik, so wie sie oben ansatzweise beschrieben wurde.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.