Avatar

Durchfall durch Zink

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Durchfall/Übelkeit | Expertenfrage

30.06.2020 | 16:46 Uhr

Hallo,

Ich habe vor ziemlich genau zwei Wochen angefangen Zinktabletten zu nehmen, in der Hoffnung, dass sich meine Haut verbessert. Ein anderes Zinkpräparat wurde übrigens mal von meiner Hautärtzin empfohlen, es war also nicht unabgesprochen in dem Sinne, wobei ich glaube, dass ich durch meine Ernährung schon genügend Zink aufnehme, es war also nur zum Ausprobieren für dei Haut. Seit gestern habe ich jedoch Durchfall, also so, dass ich auch mehrere Stuhlgänge am Tag habe. Die Tabletten hatten jeweils 15 mg Zink und ich habe jeden Morgen eine davon genommen. Sonst hat sich in meiner Ernährung o.ä. nichts verändert, daher muss es das Zink sein.

Nun mache ich mir Sorgen, wie lange dieser Durchfall anhalten könnte, da ich die Tabletten ja bereits 14 Tage genommen habe. Ich hatte gestern noch gehofft, dass ich nur einen Tag lang Durchfall haben werde, aber heute ist es immer noch gleich, also wie lange wird es dauern bis die Menge Zink ausgeschieden ist? Meine andere Sorge wäre die Nährstoffaufnahme, ich stelle mir vor, dass ich in den letzten Tagen weniger Nährstoffe aufgenommen habe als sonst, vor allem weil auch unverdaute Körner z.B. von Brot im Stuhl enthalten sind. Stimmt das so und was kann ich dagegen tun? Bisher fühle ich mich nicht schlapp, ich habe auch keine Übelkeit oder andere Symptome, bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob das ein Problem für meine aktuelle Gesundheit darstellt.

Vielen Dank im Vorraus

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
03.07.2020, 15:42 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 viele Faktoren wirken auf die Konsistenz des Stuhlgangs ein. Plötzlich und zumeist kurzfristig auftretende Durchfälle sind meistens im Rahmen einer Magen-Darm-Grippe zu sehen, eine sogenannte Gastroenteritis.

 Durchfälle gehören nicht zu den typischen Nebenwirkungen einer Zink-Therapie. 15 mg pro Tag stellt eine übliche Dosis dar, wie sie von den Herstellern empfohlen wird.

Einige Tage Durchfall führen in der Regel nicht zu einem Nährstoff-Mangeln.

Aber im Einzelfall kann natürlich alles ganz anders gelagert sein, deshalb sind dies hier nur ganz allgemeine Bemerkungen.

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen - 

das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.