Avatar

Selbstauflösende Fäden

Kategorie: Schönheitsoperationen » Expertenrat Brustoperation und Implantate | Expertenfrage

18.10.2004 | 08:42 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Kuner,
ich wurde vor 8 Wochen operiert (Brustvergrösserung). Von meinem Operateur wurden selbstauflösende Fäden verwendet.
Wie lange brauchen resorbierende Fäden um sich aufzulösen?
Woran kann ich erkennen das sie sich aufgelöst haben?
Ich habe gehört, dass die Fäden, wenn sie sich nicht auflösen, von alleine herauskommen würden ??? Wie muß ich mir das vorstellen? Die Narbe ist doch komplett geschlossen, wie können da Fäden herauskommen? Ich stelle mir das sehr unangenehm vor. Die Narbe fühlt sich beim draufdrücken etwas uneben an, als wäre darunter noch der Faden der sich nicht aufgelöst hat? Ist das möglich?
Ich danke Ihnen im voraus
MfG
Vivian

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

15
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.10.2004, 11:19 Uhr
Antwort

sehr geehrte vivian

ich wurde vor 8 Wochen operiert (Brustvergrösserung). Von meinem Operateur wurden selbstauflösende Fäden verwendet.
Wie lange brauchen resorbierende Fäden um sich aufzulösen?
antwort : bei sog VICRYL fäden etwa drei monate, bei sog PDS ungefähr ein halbes jahr.

Woran kann ich erkennen das sie sich aufgelöst haben?
antwort : das verläuft unsichtbar in der tiefe der haut, sie können das von aussen nicht beobachten.


Ich habe gehört, dass die Fäden, wenn sie sich nicht auflösen, von alleine herauskommen würden ??? Wie muß ich mir das vorstellen? Die Narbe ist doch komplett geschlossen, wie können da Fäden herauskommen? Ich stelle mir das sehr unangenehm vor.
antwort: fäden die rauskommen sind in der regel infiziert und bilden kleine mikrobaszesse, die haut geht über dem faden auf, eiter entleert sich und dann werden die fäden in der tiefe gezogen, das ist öfters bei viryl einzelknopfnähten der fall. dies ist kein regelfall sondern eine komplikation in der wundheilung


Die Narbe fühlt sich beim draufdrücken etwas uneben an, als wäre darunter noch der Faden der sich nicht aufgelöst hat? Ist das möglich?

antwort : viele nähte sind bedingt durch die nahttechnik anfangs uneben oder gar wulstig. das glättet sich nach 3 - 6 monaten. eine massage der narbe mit narbencreme kann förderlich sein

Ich danke Ihnen im voraus
MfG
Vivian

mfg zurück
dr. kuner

Avatar
Beitrag melden
24.10.2004, 08:51 Uhr
Antwort

....eine massage der narbe mit narbencreme kann förderlich sein.

da bin ich nun sehr verwirrt, denn die meinungen gehen so stark auseinander was die narbenpflege angeht. oft heisst es, das man lediglich narbenpflaster verwenden soll und eine massage der narben meiden, da durch die massage die haut weicher werden kann und dann das op-ergebnis nicht lange gut andauert, da zu weiches narbengewebe eben das gewebe schneller wieder durchhängen lässt, z. b. bei einer brustverkleinerung nach lejour.

was stimmt denn nun.....grübel, grübel....

vielen dank für die rückantwort.

Avatar
Beitrag melden
26.10.2004, 10:59 Uhr
Antwort

ihre ausführung dass eine narbenmassage das gewebe schwächt kann ich nicht teilen. ob das gewebe schwach ist oder nicht ist genetisch und durch alterungsprozesse determiniert, sichre können sie durch eine massage einer narbe darauf keinen einfluß nehmen. gerade arnika oder ringelblumensalbe aus der homöopathie können nach meíner klinischen beobachtung das narbenbild erheblich verbessern. aber wie so vieles: viele wege führen nach rom...
mfg
dr. kuner

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.