Avatar

Diazepam vor Op

Kategorie: Schönheitsoperationen » Expertenrat Brustoperation und Implantate | Expertenfrage an Experte-Rabe

27.11.2019 | 13:13 Uhr

Liebe Ärzte, 

Ich muss nüchtern 2 Stunden mit dem Zug fahren um eine Brust-OP vornehmen zu lassen. Leider habe ich Kreislaufprobleme wenn ich nüchtern bin bzw niedrigen Blutdruck. Darf ich zumindestens einen Traubenzucker lutschen?

Ich halte die Angst und Nervosität nicht aus. Kann ich denn nicht ein Schluck Wasser mit diazepam nehmen? Wenn ich in der Klinik bin geht es mir sicher etwas besser aber die Reise nüchtern und die Angst ich glaube das schaffe ich nicht. Also die Nervosität macht dann auch bei mir Kreislaufbeschwerden und vice versa. 

Vielen Dank

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Rabe
Beitrag melden
27.11.2019, 16:24 Uhr
Antwort von Experte-Rabe

Hallo Su7

Ein bisschen Aufgregung, Nervosität und Lampenfieber ist vor der Behandlung völlig normal, davon berichten die meisten Patientinnen. Dennoch ist es wichtig, den Hinweisen Ihrer Ärzte Folge zu leisten und nüchtern zur OP zu kommen. Vereinfacht gesagt, würde ein voller Magen die Narkose erheblich verkomplizieren - und das sollte man bei einer planbaren OP nicht riskieren.

Ich denke, dass Sie bis 2 Std. vor der OP z.B. ein Traubenzucker-Bonbon und auch einen Schluck Wasser nehmen dürfen. Von der Diazepam dagegen muss ich ganz klar abraten! Bitte sprechen Sie auf jeden Fall ganz offen mit Ihrem Operateur und auch mit den Anästhesisten, nur so kann eine gefahrlose Narkose geplant werden.

Alles Gute!

Hans-Jürgen Rabe

-Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie-

MOSER-Klinik

Beitrag melden
29.11.2019, 15:00 Uhr
Kommentar

Vielen Dank. Auch er hatte abgeraten. Jedoch weiss ich dass Patienten vor einer Op was zur Beruhigung nehmen können, es wird von den Schwestern angeboten. Welches Mittel ist dies und lann ich wenigstens dass vor der Reise nehmen? Ich wär sogar mit pflanzlichen Sachen einverstanden. 

Herr Dr. Was passiert eigentlich wenn während der Op der Blutdruck fällt?

Experte-Rabe
Beitrag melden
02.12.2019, 10:50 Uhr
Antwort von Experte-Rabe

Hallo 

Ich denke, Sie sollten vor der Reise gar kein Beruhigungsmittel nehmen. Das könnte die Narkose bei der OP empfindlich stören. Bitte sprechen Sie ganz offen mit Ihrem Operateur über Ihre Ängste, er kennt Sie und Ihre Situation und kann Ihnen evtl. ganz konkrete Empfehlungen und Lösungen aussprechen. Vielleicht reisen Sie schon einen Tag früher an, so dass Sie die Wegezeit am Morgen der OP verkürzen können?

Blutdruckschwankungen in der OP können übrigens von den Anästhesisten sehr präzise ausgeglichen werden. Das ist medikamentös gut steuerbar, so dass Sie hier ganz unbesorgt sein können.

Beste Grüße aus Bonn

Hans-Jürgen Rabe

-Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie-

MOSER-Klinik

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.