Avatar

Hustenreiz und systemische Reaktion

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Bronchitis/Husten | Expertenfrage

19.09.2011 | 05:39 Uhr

Hallo,

bei mir, 25 Jahre, NR, zeigten sich während eines Schwimmhallenbesuches folgende Symptome:
- starkes Brennen der Nasen- und Rachenschleimhäute (vom Gefühl her reichte das Brennen bis in den Lungenbereich, weil es sich anfühlte, als brenne die Luftröhre und der Bereich drumherum mit)
- Atemnot.

Nach Verlassen des Bades besserte sich die Atemnot, jedoch das Brennen (bis in die Lunge) blieb, zusätzlich kam es im Verlaufe der folgenden Stunden zu einer starken Heiserkeit. Der HNO diagnostizierte am Folgetag eine hochrote Schleimhaut bis in den Kehlkopf-/Stimmbänderbereich. Hinzu kam ein Reizhusten, der durch ein Kribbeln im Bronchienbereich ausgelöst wird.

Ich hatte zu keiner Zeit Fieber, hatte keinen Schnupfen, keinen Husten, keine Halsschmerzen. Nur die o.g. Symptome traten auf. Die entzündete Schleimhaut/Heiserkeit hielt eine Woche an, jetzt ist es besser. Der Reizhusten ausgehend von den Bronchien (zumindest habe ich das Gefühl, dass das Kribbeln, welches den Husten auslöst, aus diesem Bereich kommt) ist immer noch stark vorhanden, vor allem nachts und wenn ich viel spreche.

Bevor ich in die Schwimmhalle gegangen bin, hatte ich keinerlei Symptome und fühlte mich kerngesund. Im Wasser war ich nicht, weil obige Symptome dies verhinderten.

Ich gehe davon aus, dass die Beschwerden nicht durch einen Virus o.ä. verursacht wurden, weil typische Symptome wie Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Husten mit Auswurf fehlen (und ich bereits bei der kleinsten Erkältung stets eine erhöhte Temperatur über 37 Grad habe - jetzt lag meine Temperatur wie bei mir normal zwischen 36,3 und 36,6 Grad) - liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass ein Virus eher nicht in Frage kommt?

Sind meine Symptome typisch für eine allergische Reaktion auf eine erhöhte Chlorkonzentration bzw. generell auf Chlor?

Wie lässt sich eine Chlorallergie feststellen, und was kann man dagegen tun?

Ich gehe davon aus, dass der Husten durch eine durch Chlor ausgelöste Reizung der Bronchien kommt. Ist in diesem Fall Budesonid im Pulverinhaltor geeignet, um diesen Hustenreiz zu lindern?

Viele Grüße

Jule

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
25.09.2011, 09:07 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

eine Chlorallergie im eigentlichen Sinn gibt es so nicht, chlor wirkt aber stark reizend auf Schleimhäute. Normalerweise treten entsprechende Konzentrationen aber nur bei Unfällen auf, so daß ich mit nicht vorstellen kann, dass das bei Ihnen der Fall war. Ich würde Ihnen nicht raten, jetzt ein Budesonidspray zu nehmen ohne dass eine Diagnose gestellt wurde. Bitte sprechen Sie bei anhaltenden Beschwerden nochmals den HNO-Arzt an.

mfg

Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.