Avatar

Ursache für monatelange Blähungen und Bauchschmerzen?

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Blähungen | Expertenfrage

05.08.2020 | 18:21 Uhr

Mir wurde Anfang Mai der Blinddarm entfernt und nach mehreren Wochen fühlte ich mich wieder ganz normal, keine Bauchschmerzen etc. Ich fing an täglich laufen zu gehen (kein Joggen, das traute ich mich noch nicht weil die Narben nicht komplett verheilt waren) Vor etwa fünf Wochen fingen die Bauchschmerzen ganz plötzlich wieder an. Sie waren nicht so stark wie bei der Blinddarm entzündung, aber ich konnte wegen den Schmerzen nicht sitzen. Ich war wieder im Krankenhaus deswegen.die Ärzte machten Ultraschall, röntgenbilder, Blutabnahme, urinprobe alles war unauffällig und keine erhöhten entzündungswerte. Das einzige was auffiel war dass ich viel luft im bauch hatte und eine leichte Verstopfung. Ich bekam eine Art Abführmittel und Tabletten, aber die halfen nur kurzfristig. Als ich davor wegen dem Blinddarm im Krankenhaus war, hatte ich auch viel luft im bauch und in den letzten Jahren hatte ich eigentlich ziemlich oft viel luft im bauch und auch Blähungen, aber ich hatte nie Schmerzen deswegen.

Ich war dann beim Hausarzt, der hat mich zum Internisten geschickt und mir flohsamen empfohlen, die ich seitdem täglich nehme. Wenn die flohsamen helfen, dann lindern sie meine Symptome nur wenig.  Der Internist hat nochmal Ultraschall und Blut abgenommen, aber auch da kam nichts bei rum. Ich würde dabei auch auf gluten Unverträglichkeiten getestet, aber das war negativ. Jetzt hab ich in einem Monat einen Termin für eine darmspiegelung, aber ich habe die Befürchtung, dass auch dort nichts gefunden wird. 

Seitdem ich diese Bauchschmerzen habe, esse ich einigermaßen Schonkost, trinke viel Tee und  lasse Lactoseprodukte weg. Das alles linderte nur die Symptome, die Bauchschmerzen waren aber nie weg. Außerdem fahre ich jetzt fast jeden Tag Fahrrad, weil das ja auch gut für die Verdauung sein soll. 

Jetzt zu der Art der Bauchschmerzen: die meisten Schmerzen sind unterhalb des bauchnabels, aber oft wechseln die orte, wo es schmerzt. Manchmal habe ich sie an der untersten Rippe, mal links, mal rechts wo der Blinddarm war vom bauchnabel oder auch an den Stellen wo die Narben sind. Was mir jetzt noch aufgefallen ist, was ich aber noch keinem Arzt gesagt habe dass die schmerzen auch über dem penis sind, vorallem wenn ich sitze. Also zwischen bauchnabel und penis, aber eher weiter unten. Schmerzen beim urinieren oder sowas habe ich nicht. Gallensteine auch nicht, hat mir der internist beim letzten Ultraschall gesagt. Ob ich noch eine leichte Verstopfung habe, weiß ich nicht. Ich geh zumindest wieder öfter aufs klo

Leider kann ich wegen corona keinen fruktosetest etc machen, weil das Atemtests sind. Da ich aber nie Durchfall hatte, glaube ich nicht dass es daran liegt. 

Und jetzt zu meinen Fragen:

1.kann sowas auch durch psychische Probleme verursacht werden? 

2. Würde es helfen einen Ernährungsberater aufzusuchen, selbst wenn man nicht weiß ob und welche Lebensmittelunverträglichkeit man hat.

3. Zu welchen Krankheiten passen monatelange Bauchschmerzen und Blähungen? 

4. Kann das irgendwie mit der Blinddarm OP zusammenhängen? 

5. Können solche Bauchschmerzen auch mit atemwegserkrankungen zusammen hängen? Ich hatte vor der Blinddarm op  Halsschmerzen und eine belegte zunge, dort war ich auch beim Arzt (der hat corona ausgeschlossen) und der hat mich zum hno geschickt. Der hat mir gesagt, dass der Belag kein Pilz, sondern nur Bakterien sind. Seitdem ich die Zunge putze, ist es auch besser. Aber ich leide oft unter Halsschmerzen, ich muss nur mal am Hals frieren, das reicht um leichte Halsschmerzen zu bekommen. Ich hab gelesen, dass eine chronische darmerkrankung auch atemwegserkrankungen auslöst. Könnte sowas zusammen hängen? 

6. Was gibt es noch für (Haus-)Mittel, die die Schmerzen lindern oder die luftbildung verhindern können? 

Sorry für den langen Text und vielen Dank im voraus. 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
11.08.2020, 07:30 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 die Frage, ob Bauchbeschwerden auch mit einer psychischen Grunderkrankungen zusammenhängen können, muss man bejahen. Es ist natürlich nicht durch irgendein diagnostisches Verfahren klar zu belegen, dass die Ursache in einer psychischen Erkrankung liegt. Aber wir wissen, dass nach Ausschluss von organischen (körperlichen) Leiden eine gewisse Anzahl von Personen übrig bleibt, die dennoch an (sehr unterschiedlichen) Bauchbeschwerden leidet. Dieses Erkrankungsbild wird dann als Reizdarm bezeichnet.


Aber unabhängig von solchen Überlegungen ist auch zu bedenken, dass nach einer Bauchoperation Verwachsungen entstehen können, die zu Beschwerden führen. Verwachsungen sind meist schwierig zu diagnostizieren, eine Lösung von Verwachsungen ist in der Regel auch keine wirklich gute Option, da sie zum wiederkommen (rezidivieren) neigen.

Einen Zusammenhang zwischen Atemwegsinfekten und Bauchbeschwerden der geschilderten Art sehe ich prima Vista nicht 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen -
das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.