Avatar

Täglich Blähbauch

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Blähungen | Expertenfrage

10.07.2019 | 21:07 Uhr

Sehr geehrte Experten,

Ich bitte um Ihre Hilfe, da ich mittlerweile sehr verzweifelt bin.

Kurz zu mir: weiblich, 32 J, 175cm/65kg, Hashimoto seit ca 10 Jahren

Seit über 10 Jahren quälen mich beinahe täglich Verdauungsstörungen. Hauptsymptom ist hierbei mein heftiger Blähbauch, der immer exakt mit dem Mittagessen beginnt. Ich bin seit 20 Jahren Vegetarierin, seit 1 Jahr Veganerin. In den letzten Jahren habe ich so ziemlich jede Ernährungsform probiert, die vegetarisch bzw vegan durchführbar ist, aber es ändert sich nichts.

Morgens bzw nach dem Frühstück geht es mir immer gut, egal was ich esse. Aber sobald das Mittagessen beginnt kann ich meinem Bauch beim Wachsen zusehen, das Völlegefühl kommt rasch und die Luft staut sich im Bauch. Ich sehe dann tatsächlich wie während meinen Schwangerschaften aus. 

Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit kann ich ausschließen, das kommt in meiner Ernährung nicht vor. Ein Besuch beim Gastroenterologen vor einigen Jahren brachte keine Ursache und ich versuchte mich damit abzufinden. Vor 4 Monaten habe ich auf eigene Faust einen Darmflora-Status erstellen lassen > Laktobazillen extrem vermindert, E.coli stark erhöht, Verdauungsrückstände grenzwertig erhöht. Seitdem ernähre ich mich protein- und fettarm dafür stärkereich (Reis, glutenfreie Nudeln und Brot, Kartoffeln, glutenfreie Getreideflocken) mit weiterhin viel Obst und Gemüse (nicht alles roh) und nehme Milchsäure-Bakterien als Kapseln. Ich fühle mich ein wenig besser, aber von richtiger Lebensqualität bin ich noch weit entfernt. Ich weiß einfach nicht in welche Richtung ich noch suchen soll (Enzymmangel, Dünndarmfehlbesiedlumg, Hormonstörungen...)

Weitere gelegentliche Symptome sind Krämpfe, rote Flecken im Gesicht mit Hitzegefühl, selten Durchfall.

Haben Sie eine mögliche Erklärung dafür, dass die Beschwerden immer pünktlich mit dem Mittagessen kommen und unabhängig von den Nahrungsmitteln sind? Es ist wirklich deprimierend, da es mein gesellschaftliches Leben stark einschränkt.

Herzlichen Dank für Ihre Mühe!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
11.07.2019, 10:59 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 Beschwerden des Magen-Darm-Traktes hängen nicht selten mit dem Magen, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase/gallenwegen zusammen. Aber auch der Dick- und Dünndarm spielen eine gewichtige Rolle. Um die Ursache herauszufinden und eine Therapie einzuleiten bedarf es zumeist einer Stufendiagnostik.

Dies bedeutet, man fängt mit relativ einfachen, wenig invasiven Untersuchungen (zum Beispiel körperliche Unterusuchung) an und eskaliert dann die Untersuchungen zu aufwändigeren, invasiveren
Massnahmen, wie zum Beispiel Labor oder Endoskopie.

 

Es liegt auf der Hand, das diese Massnahmen nur durch einen Arzt vvor Ort ausgeführt werden können,
der dementsprechend kontaktiert werden sollte.

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen - das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Beitrag melden
11.07.2019, 11:11 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Dr. Ohlert,

Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Mühe. 

Ein Arzt-Termin steht in knapp 2 Wochen bevor. Ich hoffe dann findet sich endlich eine Ursache.

Vielen Dank nochmal!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.