Avatar

MRT Befund

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Blähungen | Expertenfrage

18.02.2021 | 13:12 Uhr

Also mein Problem sind keine Blähungen,  wusste nur nicht, wo es reinpasst.

Ich ( 51) habe eben den MRT Abdomen Befund mit meiner Hausärztin besprochen.

Ich habe seit einigen Wochen Schmerzen überwiegend auf der rechten Seite, vom Oberbauch bis zum Unterbauch ziehend.

Zu sehen war eine Wandverdickung des Colon sigmoideum.

Jetzt bekomm ich eine Darmspiegelung.

Obwohl meine Ärztin mich beruhigt hat, und es auf Polypen oder Entzündungen schiebt, mache ich mir ernsthafte Sorgen,  das es doch.ein Tumor ist.

Die Entzündungswerte waren leicht erhöht.Der CRP Wert lag bei 0,7 und die Thrombozyten sind leicht erhöht. Letzteres kommt bei mir allerdings häufiger vor, sagte meine Ärztin. Meine Mutter leidet seit vielen Jahren unter einer chronischen Darmentzündung.

Ist sowas vererblich?

Muss ich große Angst davor haben, dass es ein Tumor ist?

:(

Vielen Dank und liebe Grüße 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
18.02.2021, 14:16 Uhr
Antwort

Also das Rückenmark ist unauffällig und die Milz nicht vergrößert,  was wohl erstmal positiv ist, laut meiner Ärztin 

Experte-Ohlert
Beitrag melden
19.02.2021, 20:20 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 nun, dass MRT gehört nicht zu den primären Untersuchungsverfahren, um eine vernünftige Darmdiagnostik durchzuführen. Um die Beschaffenheit der Schleimhäute des Darms zu untersuchen ist die Spiegelung natürlich der sogenannte „Goldstandard“. Denn hierbei hat man nicht nur die Möglichkeit die Schleimhäute makroskopisch in Augenschein zu nehmen, sondern man kann auch Gewebeproben entnehmen, die davon Pathologen einer tiefgreifenderen Untersuchung unterzogen werden.

Daneben ist es auch möglich, bei einer Dickdarmspiegelung therapeutisch zu wirken. Denn viele Polypen lassen sich sofort bei der Untersuchung entfernen (und dann auch vom Pathologen untersuchen zu lassen).

Es hat nun überhaupt keinen Sinn, über das Ergebnis der kommenden Untersuchung zu spekulieren. Denn: wüsste man das Ergebnis schon vorher, dann bräuchte man die Untersuchung ja gar nicht durchzuführen. Es wird also nichts übrig bleiben, als die Geduld aufzubringen und bis zu der Untersuchung zu warten.

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen -
das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.