Avatar

Citrobacter im Stuhl stark erhöht

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Blähungen | Expertenfrage

26.09.2020 | 02:31 Uhr

Liebe Experten,

mein Stuhltest ergab, dass zwar alle Bakterien im Normbereich sind, einzig Citrobacter species ist sehr stark erhöht (doppelt so hoch wie der Normbereich).

Wie ich gelesen habe, kann dies zu Fäulnistoxinen (mit Blähungsbildung) führen und dadurch Darmschleimhaut schädigen und Leber belasten. Man sollte also was dagegen tun.

Leider darf das Labor mir als Patient keine Therapieempfehlung geben.

Was kann ich gegen diese stark erhöhten Citrobacter-Werte tun?

Hilft da auch die Einnahme von Bakterienpräparaten? Nur sind ja überraschenderweise alle anderen Bakterien-werte in meinem Stuhl normal.

Vielen Dank im voraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
01.10.2020, 07:21 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert


Sehr geehrte Anfragerin,
sehr geehrter Anfrager,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird eine Stellungnahme im Rahmen einer "Internetkonsultation" sicherlich nicht gerecht.
Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer nur als "Denkanstoß" für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.
Es wird letztlich "Bücherwissen" reproduziert und keinerlei individuelle Beratung in Bezug Ihr Krankheitsbild vorgenommen.
Dies wäre nach der Berufsordnung nämlich auch gar nicht zulässig.

Nun aber zu Ihrer Frage:

 In der Regel wird eine Laboruntersuchung ja über den Hausarzt veranlasst. Dieser sollte auch der erste Ansprechpartner für die Interpretation der Laborergebnisse sein. Denn er kann beurteilen, vor welchem Hintergrund die Laboruntersuchung überhaupt vorgenommen wurde, wie sie klinisch einzuordnen ist und ob sich irgendwelche Maßnahmen anschließen.

Ob die genannte Bakterienbesiedelung überhaupt eine klinische Auswirkung hat und therapeutische Maßnahmen erfordert, würde ich – ohne den Einzelfall auchh nur in irgendeiner Art und Weise beurteilen zu können – ganz allgemein gesagt eher bezweifeln. Aber: es kommt auf den Einzelfall an, deshalb bitte den behandelnden Arzt vor Ort befragen.

 

Wie schon oben gesagt, ist dies kein Portal zu individuellen Beratung über das Wesen von Symtomen -
das gehört in die Hand des Arztes, der Sie vor Ort untersuchungen und beraten kann. Da Ihre Frage aber
genau in diese Richtung zielt, kann ich nur anraten, einen Arzt vor Ort aufzusuchen.

 

 

 

Besten Gruss

Dr. Peter Ohlert

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.