Avatar

Blähungen bei Hunger

Kategorie: Magen-Darm » Expertenrat Blähungen | Expertenfrage

05.02.2011 | 11:12 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. med. Ohlert,

vor einigen Jahren wurde bei mir eine leichte Laktoseintolleranz und eine leichte Fruktosemalabsorption festgestellt. Beide Intolleranzen habe ich durch entsprechende Ernährung gut im Griff. Allerdings habe ich folgendes Problem: Wenn ich lange nichts esse, bekomme ich neben dem typischen Hungergefühl starke Blähungen. Sowohl morgens habe ich diese, wenn ich aufwache, als auch nachmittags, wenn ich 3 - 4 Stunden nichts mehr gegessen habe. Wenn ich dann etwas esse, verschwinden die Blähungen relativ schnell. An Tagen, an denen ich, durch rechtzeitiges Essen, gar kein Hungergefühl entstehen lasse, kommt es auch nicht zu den Blähungen. Woran kann das liegen? Eigentlich dachte ich, Blähungen entstehen beim Verdauungsprozess. Wie kann es dann sein, dass diese immer dann so stark auftreten, wenn der Hunger einsetzt?

Über eine Antwort freue ich mich sehr!

Mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Experte-Ohlert
Beitrag melden
07.02.2011, 06:25 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworte. Zunächst aber eine
Vorbemerkung: Es erscheint mit wichtig darauf hinzuweisen, dass ich hier
natürlich nur ganz allgemein zu den aufgeworfenen Themen Stellung beziehen kann.
Der Komplexität des Krankheitsbildes eines jeden einzelnen Patienten wird
eine Stellungnahme im Rahmen einer Internetkonsultation sicherlich
nicht gerecht. Bitte verstehen Sie daher meine Ausführungen auch immer
nur als Denkanstoß für die weiteren Gespräche mit Ihren behandelnden Ärzten.

Nun aber zu Ihrer Frage:
wenn durch eine regelmäßige Nahrungszufuhr das Blähungs-Problem vermieden werden kann, sehe ich eigentlich derzeit keine Indikation, im Rahmen der Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten (Lactose, Fructose) regelmäßig Nahrung aufzunehmen um so das auftreten der Blähungen zu vermeiden. Die Frage nach der Ursache hat doch eher einen akademischen Charakter. vielleicht wird im Rahmen der gesteigerten Magen-Motilität bei Hungergefühl mehr Luft in den Darm transportiert, andere Erklärungen bieten sich derzeit nicht an.

Avatar
Beitrag melden
07.02.2011, 10:12 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Ohlert,

vielen Dank für Ihre Antwort! Meist ist es auch möglich, durch die regelmäßige Nahrungsaufnahme die entstehenden Blähungen zu vermeiden. Sollte ich dazu allerdings nicht kommen und die starken Blähungen müssen zurückgehalten werden, dann führt dies nach einer Zeit zu den typischen Schmerzen, da die Gase nicht entweichen können. Haben Sie eine Idee, wie ich für solche Fälle vorbeugen könnte? Gibt es etwas zum Einnehmen, dass das Hungergefühl und somit den vermehrten Transport von Luft in den Darm, vorübergehnd mindern kann?

Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Experte-Ohlert
Beitrag melden
14.02.2011, 06:20 Uhr
Antwort von Experte-Ohlert

vielen Dank für Ihre ergänzende Anfrage.
Dimeticon ist ein gasbindendes Medikament, welches rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.