Avatar

papillenexkavation

Kategorie: Augen » Expertenrat Augenheilkunde | Expertenfrage an Experte-Thelen

30.03.2013 | 10:39 Uhr

Sehr geehrter Herr Doktor..

Ich bin 44 jahre und war letzte woche ohne beschwerden beim augenarzt...der druck war normal...aber er hat beidseits eine papillenexkavation festgestellt...mir aber nicht viel erklärt...nun habe ich grosse angst irgendwann zu erblinden weil ich sowas im internet gelesen habe...kann man diese kavation nicjt behandeln...vor fünf jahren war ich bei einem anderen augenarzt...der hat sowas nicht diagnostiziert...

Ich hoffe Sie können mich ein wenig aifklären..

Vielen vielen Dank

Melanie

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

20
Bisherige Antworten
Experte-Thelen
Beitrag melden
30.03.2013, 11:10 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

Liebe Melanie,
die Excavation (Aushöhlung des Sehnervenkopfes) kann man nicht beeinflussen, allerdings man muss eine eindeutige Diagnose stellen. Der Sehnervenkopf am Augenhintergrund misst in der Regel durchschnittlich einen Durchmesser von 2,5 mm. Es gibt größere und kleinere Sehnervenköpfe, was zunächst einmal keine krankhafte Bedeutung hat. Gerade die größere Variante zeigt in der Regel eine größere Excavation ohne krankhafte Bedeutung.
Die Aushöhlung selber findet man beim Glaukom, eine Erkrankung die bedingt durch einen individuell erhöhten Augeninnendruck gekennzeichnet ist, und langfristig den Sehnerven in seiner Funktion Information vom Auge ins Gehirn zu leiten, behindert bzw. einschränkt. Eine Sonderform ist das sog. Normaldruckglaukom, das sind Patienten häufig Frauen, die bei relative normalen Druckwerten unter 20 mm Hg ein Glaukom entwickeln und ebenfalls mittels einer Drucksenkenden Therapie behandelt werden müssen.
Bitten sie ihren Augenarzt um eine eindeutige Diagnose, fragen sie nach Nervenfaserschichtdicke, deren Abnahme im Frühstadium zu beobachten ist. Es werden ggf. Augenuntersuchungen notwendig werden die die gesetzliche Krankenkasse nicht bezahlt, sie sollten allerdings in diesem Fall bereit sein die Kosten selber zu tragen.
Herzliche Grüsse von Ulrich Thelen

Beitrag melden
30.03.2013, 11:34 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!!! Muss ich mir denn Sorgen wegen Erblindung machen???

Liebe Grüsse

Melanie

Beitrag melden
30.03.2013, 12:25 Uhr
Kommentar von Experte-Thelen

...nein natürlich nicht. Selbst wenn sie erkranken bewegt Ann sich auf einer sehr langsamen Progressionslinie. Allerdings sollte schon regelmäßig kontrolliert werden, und wie schon angesprochen eine klare Diagnose gestellt werden.
Herzliche Grüsse von Ulrich Thelen

Beitrag melden
30.03.2013, 17:26 Uhr
Kommentar

Lieben Dank Dr. Thelen...

Es wurde ei e untersuchung gemacht wo auf dem computer sann so grüne Häkchen bzw. Rote Kreuze angezeigt wurden...bei mir waren alles grüne Häkchen und ein einziges rotes kreutz auf beiden Seiten...Können Sie mir noch sagen was das bedeutet? Das wäre sehr lieb...vielen Dank!!!!!

Beitrag melden
30.03.2013, 18:16 Uhr
Kommentar von Experte-Thelen

...es handelt sich um eine morphologische Untersuchung des Sehnerven mittels des sog. HRT, es bekannt das es im Frühstadium zu einem Substanzverlust am Sehnervenkopf kommt. Die Auswertung sollte nun wirklich ihr Augenarzt genauestens mit ihnen besprechen, gerade weil sie diese Untersuchung in der Regel selber bezahlen müssen.
Herzliche Grüsse von Ulrich Thelen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.