Avatar

Unscharfes Sehen mit Schleier nach Gewalteinwirkung auf das Auge

Kategorie: Augen » Expertenrat Augenheilkunde | Expertenfrage

12.11.2019 | 13:28 Uhr

Guten Tag

Mein Anliegen:
Am 30.11.2019,dem sogenannten " Halloween-Tag ", wurde mir-nach Einbruch der Dunkelheit-auf der Strasse,eine (unbekannte)Flüssigkeit ins Gesicht geschüttet,wobei diese auch in ein Auge geraten ist.Das Auge brannte wie Feuer,ich konte es erst nach(ca.15 Minuten)wieder öffnen.
Ich bin dann auf direktem Weg(ca.40Minuten)in das nächstgelegene Krankenhaus gegangen.Die Bereitschaftsärztin(keine Augenärztin !) beauftragte eine Krankenschwester,mir-mittels vier Spritzen,Kanülen(?) das Auge zu spülen.Dann wurde ich in einen Warteraum-für ca. 10 Minuten-geschickt.Danach gab man mir auch vier Spritzen,Kanülen(?) in die Hand,damit ich es -im Liegen auf der Pritsche-selber machen sollte.Ich wurde nach ca. einer Stunde entlassen,mit der Empfehlung,am nächsten Tag einen Augenarzt aufzusuchen.
Ich hatte ein knallrotes Auge,das Lid und die weitere Haut um das Auge herum,waren ebenfalls knallrot,die grüne Substanz im Gesicht verteilt.
Am nächsten Morgen ging ich zu einem Augenarzt(war bei ihm einmal im Jahr zur Augenkontrolle),der das betroffene Auge genau untersucht hat.
Ich schilderte dem Augenarzt meine Beschwerden:
- unscharfes Sehen
- ein leichter Schleier beim Sehen
- tränendes Auge
- ein Brennen,mal mehr-mal weniger
- Jucken
Er teilte mir mit,das er keine "Beschädigung" am Auge feststellen könnte.Weiterhin erhielt ich zwei Medikamente:
Tropfen: DEXA-GENTAMICIN
Salbe: DEXA-GENTAMICIN
Nach ein paar Tagen drei weitere Medikamente:
1. Hydrocortison-POS N 2,5 %
2. HYLO PARIN
3. Softacort mg/ml

Verbessert hat sich nun,nach einer Woche mit der Medikation-leider nichts.
Ich will noch folgendes erwähnen:
Ich hatte niemals Probleme mit den Auge,keine Bindehaut Entzündung,u.s.w. und ich habe lediglich eine Brlle zum Weitseehen( Links 1.50 und Rechts 1.75).Diese Brille brauchte ich nie tragen.

Man hat Beschwerden,das Auge zeigt aber keine Beschädigung....?????
Man kann ja nicht sagen,es hat sich nichts ereignet......und wie sich diese-mir unbekannte-Flüssigkeit sich auswirkt-oder noch auswirken-wird,verstehe das alles nicht.
Mittlerweile habe ich 7 Augenarztbesuche mit Untersuchungen hinter mir-ich habe nicht mal die kleinste Verbesserung.
Vielleicht können Sie mir etwas dazu sagen ?


Vielen Dank und mit freundlichem Gruß


Th.H o f f

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Thelen
Beitrag melden
13.11.2019, 07:48 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

Lieber Patient,

zunächst hört es sich nach einer Verätzung an die akut nach einem entsprechenden Schema  über einen längeren Zeitraum mit verschiedenen Augentropfen gespült werden muss. Warum Sie aber nach wie vor unscharf sehen ist ohne Untersuchung meinerseits aus der Ferne nicht zu beurteilen gerade weil die Kollegen wohl bei Ihren Untersuchungen keine Ursache finden konnten.

Herzlichst Ulrich Thelen

 

Avatar
Beitrag melden
13.11.2019, 14:29 Uhr
Antwort


Sehr geehrter Herr Doktor Thelen !
Vielen Dank für Ihre Beurteilung.
Natürlich ist mir klar,das es sich hierbei nur um eine Ferndiagnose,eine Fernbeurteilung handeln kann.Vielleicht darf ich dazu noch ein paar Anmerkungen machen:
1.
Der Vorfall liegt am morgigen Tag um 14 Tage zurück und es ist ja nun schon eine gewisse "Wartezeit" verstrichen.
2.
Trotz der verstrichenen Zeit, und der verabreichten Medikamente,ist keinerlei Verbesserung der Sehkraft eingetreten.
3.
Die Augenärzte konnten bei mehreren Untersuchungen am Auge keine Beschädigungen erkennen.
------------------------------------------------------
Ich habe nun versucht,nach der Substanz,die in mein Gesicht / Auge gelangt ist) ,zu suchen.Bezw. zu fragen,ob es (chemische)Substanzen gibt,die solcherart Probleme bereiten.Und zwar dauerhaft.In einem Chemieforum haben mir dann kompetente Menschen geantwortet(Chemiker,Chemilaboranten).
Es liegt nahe,das es sich um einen sogenannten " Grünen ph-Puffer handelt".Eine Säure-Base Verbindung,der mit größter Wahrscheinlichkeit noch eine weitere Substanz beigemischt war.
--------------------------------------------------------
Ich bin nun als "Geschädigter" in einer sehr misslichen Lage:
Ich habe diese Sehverschlechterungen.Auch entzündet sich der Bereich(die Haut) um das Auge immer wieder,das Auge wird feuerrot,tränt,brennt und juckt.
Weil es keine klare Diagnose gibt,scheine ich das alles nur zu träumen.Denn so kommt es mir langsam vor.Mir geht es wie dem Patienten,dessen Beschwerden leider nicht durch ein Roentgenbild sichtbar zu machen sind............................
Ich erlebe nun folgendes:
- die untersuchenden Ärzte betrachten mich mit Misstrauen
- ich muß mich allen-und jedem-gegenüber rechtfertigen,mich erklären
- ich höre häufig Fragen,die in etwa wie folgt luaten:
Was haben sie denn angestellt...wie kommt denn das....warum treiben sie denn bei Einbruch der Dunkelheit ihren Sport...und noch einige obskure Fragen mehr.
Ich habe jetzt bereits öfters im Internet-in entsprechenden Foren-gelesen,das die Ursache auch woanders zu suchen wäre......das es z.B. durch den Gewaltakt eine psychische Veränderung gibt.Denn ich sehe mich auf der Strasse schon ständig um,ob jemand hinter mir geht und ich verlasse die Wohnung nicht mehr bei Dunkelheit.
Mit freundlichem Gruß Th.H.


13.11.2019 15:19 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.