Avatar

Psychosomatische Sehstörungen

Kategorie: Augen » Expertenrat Augenheilkunde | Expertenfrage

07.04.2021 | 13:25 Uhr

Guten Tag,

ich leider seit einiger Zeit unter merkwürdigen Sehstörungen, welche mir Angst machen. Ich habe vor einigen Wochen (3-4 Wochen) angefangen Lichtblitze zu sehen. Ich war immer unsicher ob es sich um wirkliche Lichtblitze oder einfach nur stärker wahrgenommene Lichteinwirkungen von Computermonitor, Fenrseher oder ähnliches gehandelt hat. Jedenfalls habe ich das augenärztlich abklären lassen und lt. Arzt sind Netzhaut und Glaskörper vollkommen okay, keine Ablösung. Auch vor 1-2 Jahren hatte ich schonmal mit kurzem Schleiersehen zu tun, dieses habe ich abklären lassen, auch hier alles okay. Damals bin ich aus der Augenarztpraxis raus und nach der bestätigung des Arztes sind die Symptome auch verschwunden.
Lt. aktuellem Befund sagte mir der Augenarzt dass er für mich ein Risiko von nur 1:50000 oder gar 1:100000 gibt dass ich zeitnah eine Netzhautablösung erleide.

Ich leider leider unter einer Somatisierungsstöröung, die mir körperliche Symptome in allen Bereichen des Körpers vorgaukelt, die sich anfühlen wie echt. Meine Frage ist nun, ob dieses Lichtblitzsehen auch psychosomatisch sein kann. Ist das ein Symptom welches man in der Augenarztpraxis häufiger sieht, dass Patienten mit psychischer Erkrankung derartige Symptome entwickeln? Meine Angst vor Netzhautablösung kommt immer wieder, und es wäre für mich durchaus denkbar dass das zusammenhängt. Ich habe auch das Gefühl dass diese Lichtblitze auch dann kommen wenn meine Angst davor steigt. Ich hatte jetzt z.B. auch 1-2 Wochen keine. (Oder wenn dann nur sehr vereinzelt.) Da war ich währenddessen aber auch mit anderen Symptomen beschäftigt...

Gibt es sonst plausible Gründe für Lichtblitze wenn kein Zug vom Glaskörper auf die Netzhaut stattfindet und beide vernünftig anliegen?

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Thelen
Beitrag melden
07.04.2021, 13:35 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

Lieber Patient,

eine Netzhautablösung wurde ja ausgeschlossen, ich würde noch die Halswirbelsäule untersuchen lassen

Herzlichst Ulrich Thelen

Avatar
Beitrag melden
07.04.2021, 13:59 Uhr
Antwort

Moin, vielen Dank für die wirklich sehr schnelle Antwort. Die Halswirbelsäule hat ziemlich sicher was, da ich auch unter CMD leide und regelmäßige, starke Verspannungen habe, die selbst der Physiotherapeut nur mäßig gut behandeln kann.

Kann das wirklich eine Ursache sein? Was halten Sie von der psychischen Theorie, ist das auch eine Option die Sie als Augenarzt für möglich halten?

An die Halswirbelsäule habe ich jetzt noch gar nicht gedacht, um ehrlich zu sein, da verstehe ich auch nicht so recht den Zusammenhang.

Experte-Thelen
Beitrag melden
07.04.2021, 14:55 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

...eher die HWS....

Avatar
Beitrag melden
07.04.2021, 16:57 Uhr
Antwort

Können Sie mir denn interessenhalber verraten wodrin die Verbindung zwischen verspannter Halswirbelsäule und Sehstörungen besteht? Wäre für mich wirklich sehr interessant... kann auch ruhig ein Link sein, ich würde das gern mal nachlesen, aber die Quellen die ich finde erklären nur bedingt einen Zusammenhang.

Experte-Thelen
Beitrag melden
12.04.2021, 13:15 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

... die Arteria vertebralis steigt mit der Wirbelsäule hoch und versorgt die A. basilaris die wiederum die Sehrinde mit Blut versorgt....

Avatar
Beitrag melden
12.04.2021, 15:38 Uhr
Antwort

Ich bedanke mich recht herzlich. Vielleicht ist das eine Erklärung warum ich heute Nacht mit Nackenschmerzen aufgewacht bin und Lichtblitze gesehen habe... Blutversorgung durch Verliegen gestört und dann Sehstörungen. Könnte ja glatt plausibel sein.

Vielen Dank!

Avatar
Beitrag melden
12.04.2021, 17:28 Uhr
Antwort

Ich möchte doch noch eine nachfrage stellen. Dann lasse ich Sie auch definitiv in Ruhe.

Kommt es häufig vor, dass Patienten beim Augenarzt von Lichtblitzen berichten und dann keine Ursache dort auffindbar ist? Also diese keinen Krankheitswert haben oder eben eine andere Fachrichtung von Arzt erfordern? Und dann nicht auch noch Wochen später eine Netzhautablösung o.Ä. erfolgt?

Aufgrund meiner Angsterkrankung muss ich die Frage leider stellen, so ungerne wie ich auch nerve. Aber das ist mir noch ein wichtiges Anliegen.

Vielen lieben Dank!

Experte-Thelen
Beitrag melden
13.04.2021, 06:46 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

...die Lichtblitze müssen abgeklärt werden was bei Ihnen erfolgt ist, damit kann auch eine aktuelle Netzhautablösung ausgeschlossen werden....

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.