Avatar

Glaskörperabhebung

Kategorie: Augen » Expertenrat Augenheilkunde | Expertenfrage

22.04.2022 | 15:53 Uhr

Hello liebes Expertenteam,

ich war in den letzten 12 Monaten min 6x beim Augenarzt, weil ich Lichtblitze sehe. Diese verändern sich. Von einem Flackern unter den Augen bis zum seitlichen punktförmigen Aufblitzen im rechten Auge bei Augenbewegung (sieht genauso aus, als wenn ich auf der ggü liegenden Seite leicht auf den Augapfel drücke & dann so eine Art heller Fleck entsteht)  komisch ist, dass ich dieses Phänomen am besten im Hellen sehe. Im Dunkeln nicht. Beim Blinzeln kann ich diesen hellen Fleck/ Lichblitz auch seitlich sehen.  Mouches Volantes sehe ich besonders auf dem rechten Auge auch. Es wurde weit getropft, ein Optomap und auch ein OCT gemacht. Jedes Mal war alles ok. Keine dünnen Stellen in der Netzhaut. Keine Löcher usw. Im Oct konnte mal sehen, dass sich der Glaskörper an der Stelle, die das OCT darstellt, schon abgehoben hat. Mein Augenarzt sagte mir, dass man aber nicht sehen kann, ob er noch an der restlichen Netzhaut haftet. Ich habe diese Blitze nun schon echt lange. Wann hört das endlich auf? Und wie groß ist die Gefahr, dass da doch noch ein Loch oder ähnliches kommt? Wie sehen solche Lichtblitze egtl überhaupt aus? Über eine Antwort bin ich super dankbar

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Thelen
Beitrag melden
23.04.2022, 12:32 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

Lieber Patient,

wenn der Kollege mit zuvor erweiterten Pupillen die Netzhaut mit einem 3-Spiegelkontaktglas untersucht hat und keine dünne Stelle oder ein Loch/Riß gefunden hat, besteht eigentlich keine Gefahr für eine Netzhautablösung.

Blitze und Lichtscheinwahrnehmungen können auch andere Ursachen haben, wie zum Beispiel Störungen im Bereich der Halswirbelsäule.

Herzlichst Ulrich Thelen

Beitrag melden
23.04.2022, 15:00 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Thielen, 

vielen Dank für Ihre Antwort!! Sie hilft mir sehr weiter.

ich kann das Blitzen durch Augenbewegungen provozieren. kann es dann trotzdem zb durch die HWS kommen?

Mit freundlichen Grüßen 

Experte-Thelen
Beitrag melden
23.04.2022, 17:35 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

...dann werden die Blitze wohl eher durch den Glaskörper ausgelöt...

Beitrag melden
24.04.2022, 10:16 Uhr
Kommentar

Ok, das habe ich befürchtet. Ich finde es sehr beunruhigend, dass da etwas immer wieder an meiner Netzhaut zieht. Ich kann ja auch nicht ständig zum Augenarzt gehen.:-/ wie hoch ist denn das Risiko, dass da ein Riss entsteht, wenn man weder stark kurzsichtig ist, noch dünne Stellen auf der Netzhaut hat? Bei Vielen ziehen sich die Lichtblitze ja nur über Wochen. Ich habe ja schon solange in immer anderer Form damit zu tun. Mir fällt es ehrlich gesagt sehr schwer, damit umzugehen .

ich danke ihnen herzlich für ihre Zeit mit zu antworten.

Experte-Thelen
Beitrag melden
24.04.2022, 13:58 Uhr
Antwort von Experte-Thelen

...nein es ist alles untersucht damit auch ok....

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.