Avatar

Symptome trotz Wohnraumsanierung bei Hausstaubmilbenallergie

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

04.10.2018 | 21:53 Uhr

Guten Tag,

nach vielen Jahren des Nasensprayens habe ich vor drei Wochen die Diagnose bekommen, an einer Hausstaubmilbenallergie zu leiden. Inzwischen habe ich den kompletten Wohnraum und besonders das Schlafzimmer komplett saniert (neue Matratze, Bettware, Encasings und frische Bettwäsche, Vorhänge raus, Regale mit Türen verkleidet, Staubsauger mit HEPA-Filter). 

Tagsüber komme ich nun auch wunderbar zurecht und habe eine völlig freie Nase - mithilfe von einem morgendlichen und einem abendlichen Stoß Kortison-Nasenspray. Aber sobald ich mich ins Bett lege, machen die Nasennebenhöhlen vollkommen dicht, obwohl das Bett doch saniert ist und so gut wie irgend möglich gereinigt wird. Das treibt mich langsam aber sicher zur Verzweiflung, weil ich beim Schlafen keinerlei "abschwellende" Wirkung des Kortisonnasensprays feststellen kann und nicht mehr weiß, wie ich noch einschlafen soll.

Was kann ich tun? Der Nasensprayentzug ist definitiv komplett abgeschlossen, das merke ich ja über den vollständig beschwerdefreien Tag hinweg (es sei denn, ich sitze auf Sofas oder ähnlichem in fremden Wohnungen). Kann das eventuell am Präparat liegen? Ist es normal, dass mir die Sanierung scheinbar gar nicht hilft, was das Bett angeht? Sollte ich vielleicht bin noch kürzeren Abständen die Bettwäsche wechseln (alle 3 Tage?) In zwei Wochen beginnt meine Hyposensibilisierung und es würde mir schon sehr helfen, wenn ich nur wüsste, dass das irgendwann noch mal besser wird und ich nicht mein ganzes Leben nur noch so wenig schlafen kann. Denn dann lege ich mich ehrlich gesagt lieber auf den Boden!

Vielen Dank für Ihre Antwort! 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
08.10.2018, 18:13 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

 

was in solchen Fällen mitunter "Wunder" wirkt ist - die Hyposensibilisierung. Und die steht ja wohl unmittelbar an. Also noch ein wenig Geduld. Die Bettwäsche öfter zu wechseln, ist im übrigen sinnlos. Die Vegetationsperiode von Milben liegt bei 6 Wochen. Es genügt also, die Überzüge alle 6 Wochen zu waschen.

 

mfG

 

 

Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.