Avatar

Sehr hoher IgE Wert

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

08.07.2017 | 05:48 Uhr

Guten Tag, 

bei mir wurde ein Gesamt IgE von 1100 IU festgestellt (normwert bis 100 ). Ich habe seit meiner Kindheit leichtes Asthma, eine Hausstaubmilbenallergie und reagiere leicht auf verschiedene Pollen.  Muss jedoch nicht dauerhaft Antiallergika nehmen. Kann das so einen hohen Wert erklären?  Mache mir Sorgen weil ich gelesen habe, dass der Wert auch bei Tumoren erhöht sein kann. Sollte man bei so einem Wert ohne starke Allergien nach einer Tumorerkrankung suchen? Parasiten wurden ausgeschlossen.  Vielen Dank , H.Block

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

28
Bisherige Antworten
Experte-Barczok
Beitrag melden
08.07.2017, 21:53 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

der von Ihnen geschilderte Wert ist so hoch nicht, dass er nicht zu Ihren Beschwerden und Allergien passen würde. Ich ich denke nicht, dass man hierzu andere Ursachen bemühen muss. IgE-Antikörper sind Teil des Immunsystems und können bei allen möglichen entzündlichen Reaktionen mit reagieren, mir ist aber eher erinnerlich, dass das Krebsrisiko bei Allergikern erniedrigt sei. Als Tumormarker taugt dieser Wert jedenfalls nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Barczok

Beitrag melden
09.07.2017, 03:50 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die Antwort, 

noch eine Frage, im Internet lese ich überall, dass IgE Werte über 1000 IU auf eine ABPA hindeuten oder eben andere Erkrankungen als Allergien.  Ist das Ihrer Erfahrung nach nicht so? Kann ich den Wert tatsächlich ignorieren?  Vielen Dank schon einmal. 

H.Block

Experte-Barczok
Beitrag melden
10.07.2017, 22:15 Uhr
Antwort von Experte-Barczok

Hallo,

ja, auch eine bronchopulonale Aspergillose kommt in Frage, aber dazu gehört dann auch ein schweres Krankheitsbild mit Lungenentzündungen und vielerlei Komplikationen. Es macht mE wenig Sinn, jetzt alle Krankheitsbilder mit hohem IgE zu diskutieren. Ich gehe als Lungenspezialist den umgekehrten Weg. Wenn ich einem Krankheitsproblem gegenüber stehe, versuche ich, u.a. durch gezielte Laboruntersuchungen die Ursache der Erkrankung zu finden, nicht für Laborwerte die passende Erkrankung. Ich rate Ihnen, die Problematik mit Ihrem behandelnden Arzt nochmals zu besprechen. Wie Sie schreiben, haben Sie eine Milbenallergie und ein Asthma, für mich ist das schon eine plausible Erklärung.

mit freundlichen Grüssen

Dr. Barczok

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allergie
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.