Avatar

Roggenallergie = Vollkornbrot tabu?

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

09.09.2000 | 04:09 Uhr

Liebes Experten Team, <p>ich hatte früher sehr gerne Vollkornbrot gegessen. <p>Bei meinem Hausarzt machte ich vor einigen Jahren einen Allergietest. <p>Das Ergebnis war: Ich bin allergisch auf Gräserpollen und Roggen. <p>Sind damit Roggenpollen oder der Roggen allgemein gemeint? Darf ich kein Vollkornbrot mit Roggen essen? <p>Seit dem Test habe ich dieses Brot nicht mehr gegessen, nur Mischbrot. Das macht mir nichts. <p>Meinen Hausarzt kann ich nicht mehr fragen, weil es Probleme mit ihm gab. <p>Was soll ich nun tun? <p>Vielen Dank für Ihre Antwort.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
10.09.2000, 09:09 Uhr
Antwort

Hallo Anja! <p>Wenn Rogenpollen eine Allergie auslösen muß Roggenmehl nicht unbedingt allergen wirken. Falls Sie Roggenbrot bisher gut vertragen haben, können Sie dieses Brot weiterhin verzehren. Gegen die Polenallergie können Sie bei einem Allergologen eine systemische Immunntherapie (Desensibilisierung) durchführen. <p>Mit freundlichen Grüßen Dr. Fabian Fuchs vom Lifeline-Expertenteam.

Avatar
Beitrag melden
12.09.2000, 05:09 Uhr
Antwort

Wird man bei einem Allergietest nur auf Pollen untersucht. <p>Was würde passieren, wenn ich auch auf das Brot allergisch reagieren würde? <p>Vielen Dank für Ihre Antwort

Avatar
Beitrag melden
13.09.2000, 05:09 Uhr
Antwort

Hallo Anja! <p>Eine Allergie-Testung findet auch auf andere Stoffe (u.a. Nahrungsmittelzusätze, Konservierungsstoffe, Hausstaub) des täglichen Lebens statt. Es wird außerdem eine genaue Krankengeschichte erhoben, wobei ganz genau Lebensgewohnheiten, Wohnraum, Arbeitsplatz besprochen werden. Ergibt sich hier ein Hinweis , kann speziell auf diese Allergene getestet werden.
Eine Lebensmittelallergie kann sich durch Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfälle, allgemeiner Juckreiz, Hautrötungen und Kreislaufreaktionen zeigen. diese Symptome treten selten alle zusammen auf, sondern oft nur in Verdauungsproblemen. <p>Mit freundlichen Grüßen Dr. Fabian Fuchs vom Lifeline-Expertenrat.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.