Avatar

Latexallergie

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

21.01.2021 | 16:24 Uhr

Hallo,

erstmal vorab. Ich habe schon ewig mit immer wieder verstopfter Nase zu tun und zwar ganzjährig. Im Gebäude ist die Nase meist zu, mal mehr mal weniger. Meist ganz zu geht  die Nase in der Nacht und zum richtigen Schlafen wird dann Nasenspray benötigt. Morgens löst sich das ganze dann etwas. Ausserhalb geht die Nase meist auf und fängt an zu Laufen. Ab und an gibt es mal eine Niesattacke und mal juckende Augen oder ein Pfeifen auf den Bronchien. Ich wurde bisher bereits 3 x an der Nase operiert und im Grunde hat sich bezüglich der verstopfen Nase nichts getan.

Jetzt hatte ich mir extra noch einen Hautarzt rausgesucht, welcher mir empfohlen wurde.

Ja. Gemacht wurde Pricktest und Bluttest. Pricktest possitiv Katze. Wir haben jedoch keine Katze.

Bluttest Auch possitiv Katze Klasse 2, Penicillium Klasse 1 und Latex Klasse 3 (Hinweis als Matratze haben wir eine Komfortschaummatratze).

Ich sollte dann abklären Matratze ich habe und ob wir einen Gummibaum oder Benjamini hätten und es könnte auch noch eine Kreuzallergie geben und ich sollte mich an den HNO wenden zwecks Test Blut ASL

Ich habe nunmal kurz nachgeschaut. Also so Symptome wie Kontaktekzeme bei Kontakt mit Latex habe ich nicht und wir haben auch keinen Gummibaum. Benjamini hatten wir einen, allerdings in einem Nebenraum wo ich mich seltener aufhalte.

Und so wie ich lese sollen wohl bei Latexallergien eher Symtome wie bei einem Heuschnupfen auftreten, jedoch ist bei mir die Nase eher zu und auch keine geröteten Augen oder so.

 

Können die Probleme jetzt wirklich von dem Latex kommen oder doch mit dieser Kreuzallergenen zusammenhängen und müssten diese dann extra getestet werden?

Oder doch einen HNO auffsuchen bezüglich AS?

Irgendwie bin ich jetzt trotz Arztbesuch eigentlich nicht weiter.

Oder nochmals neuen Allergologen aufsuchen?

Danke

Bernd

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
27.01.2021, 21:58 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Bernd,

wenn eine Latexallergie nachgewiesen wurde, ist das sicherlich das erste, dem nachgegangen werden sollte.
Bei einem Pricktest werden immer Typ-I Reaktionen überprüft und Sie haben schon damit Recht, dass die Symptome wie bei einem Heuschnupfen sind. Das heißt aber nicht, dass die Beschwerden aus geröteten Augen und laufender Nase bestehen müssen. Das hängt auch ein bisschen mit der Menge des Allergens zusammen. Wenn es weniger ist, kann es auch sein, dass "nur" die Schleimhäute etwas anschwillen - und das kann man gerade in der Nase recht bals merken.
Die weiterführenden Untersuchungen (ALS) sollten Sie schon durchführen lassen. Therapeutisch sollten Sie aber einmal versuchen, den Benjamini weiter wegzustellen, vielleicht sind es nur abgesonderte Allergene, die eben noch ein bisschen Symptome hervorrufen.
Medikamentös könnten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen, ob er Ihnen Antiallergika verschreiben kann, die die Symptome dann auch lindern könnten.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.