Avatar

Birkenpollenallergie mit Kreuzallergie

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

11.05.2021 | 15:49 Uhr

Liebes Expertenteam,

mein Leben steht seit ca. 2,5 Wochen Kopf. Von heute auf morgen vertrage ich bestimmte Lebensmittel nicht mehr und reagiere mit anaphylaktischen Reaktionen. Am 21.04. musste der Notarzt kommen, nachdem ich einen Schaumkuss gegegessen hatte, der Soja und Spuren von Nüssen enthalten hat. Seitdem habe ich das Ganze noch ca. 7 Mal durchlebt. Die Reaktionen waren geringer, da ich die Lebensmittel vorher probiere und ca. 10 Minuten auf die Reaktion warte. Immer jedoch habe ich an den Lippen und im Mundraum reagiert, dann Herzrasen und hohen Blutdruck bekommen und dann den heftigen Blutdruckabfall. Das dauert dann so ca. 30 bis teilweise 60 Minuten. Ich versuche dann mit Fenistil Tropfen und Desloratadin meinen Kreislauf in den Griff zu bekommen.

Besteht denn während der Pollenzeit eine erhöhte Kreuzreaktion? Kann es sein, dass wenn die Pollen nicht mehr fliegen, ich die Lebensmittel auch wieder essen kann? Minimale Reaktion hatte ich schon seit längerem, jedoch keine anaphylaktischen Reaktionen. Meine größte Hoffenung besteht jetzt nur, dass ich nach der Birkenpollenzeit wieder ein normaleres Leben führen kann. 

Für ihre kurze Einschätzung wäre ich Ihnen sehr dankbar. 

Herzlichen Dank

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.05.2021, 19:00 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo tanjacs,

es kann natürlich sein, dass bei Ihnen aufgrund von Kreuzallergien nun verstärkte Reaktionen hervorgerufen werden. Ob dies jedoch ausreichend für eine anaphylaktische Reaktion ist und sich diese wieder regredient zeigen, können wir leider via Internetforum nicht beurteilen, da wir Sie und Ihre Befunde ja nicht kennen und Sie auch nicht körperlich untersuchen können.

Wir raten Ihnen, sich unbedingt in einer Allergologischen Ambulanz vorzustellen, damit dort die weitere Abklärung dieser allergischen Reaktionen erfolgen kann. Dort kann Ihnen auch eine Einschätzung gegeben werden, ob Sie nur kurzfristig auf einige Lebensmittel verzichten müssen. Ggf. kann auch eine Hyposensibilisierung erfolgen, das kann dann aber nur der behandelnde Arzt entscheiden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
11.05.2021, 20:41 Uhr
Kommentar

Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Nächste Woche habe ich einen Termin in einer allergologischen Klinik.

Viele Grüße.

 

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
12.05.2021, 22:19 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Es freut uns, dass wir Ihnen helfen konnten!

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.