Avatar

Astma Anfälle?

Kategorie: Allergien » Expertenrat Allergie | Expertenfrage

02.05.2021 | 15:41 Uhr

Hallo, im Februar war ich ungewöhnlich lange krank und habe mich mit einer hartnäckigen Bronchitis 6 Wochen herumgequält und auch 2 verschiedene Antibiotika genommen. Es wurden 2 PCR-R Tests gemacht die jedoch negativ waren.  Seitdem plagen mich ab und zu seltsame "Anfälle" Sie treten eigentlich immer Morgens oder Abends auf und zwar fange ich an zu husten und in meinen Brustkorb fängt es an zu "jucken " und leicht zu brennen das zieht sich dann bis hinten in den Rücken hinein. Dazu kommt eine leichte Atemnot und ein Pfeifen beim ausatmen bei den ersten malen hatte ich richtige panik, aber mittlerweile reagiere ich gelassen und dann verschwinden die symptome auch innerhalb einer halben Stunde.  Ich habe schon versucht die Quelle der Anfälle ausfindig zu machen aber nichts gefunden ich habe auch verschiedene Antihistaminika probiert (Cetirizin,Loratadin,Desloratadin) doch diese Anfälle treten trotzdem auf aber abgeschwächt. Früher war ich mal gegen Birke und Gräser allergisch hatte aber jetzt schon jahrelang Ruhe und außerdem fühlt sich das anders an als Allergiesymptome ich habe z.b keine juckenden Augen oder diese penetrante laufende Nase.  Zum Hausarzt will ich ungern gehen weil ich schon letztens nicht in die Praxis durfte als die Bronchitis hatte. Habt ihr eine Idee was das sein kann?

 

Freundliche Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.05.2021, 19:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

leider ist es uns via Internetforum nicht gestattet ohne ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuchung eine Diagnose zu stellen, in Deutschland wäre dies zudem illegal.

Wir raten Ihnen dennoch, sich bei einem Lungenfacharzt vorzustellen, damit dieser die erweiterte Diagnostik einleiten kann, die beim Hausarzt sowieso nicht möglich wäre.

Ein Pfeiffen beim Ausatmen deutet auf verengte Bronchien hin, das kann noch eine Auswirkung der Bronchitis sein, kann jedoch auch im Verlauf auf eine bronchiale Hyperreagibilität durch den zusätzlichen Einfluss der Allergien bedingt sein. 

Ursächlich hierfür kann jedoch auch ein Asthma bronchiale oder eine COPD sein, die bei Ihnen anscheinend jedoch in der Vorgeschichte noch nicht diagnostiziert wurden.

Da Sie jedoch immer wieder Atemnot bekommen, raten wir Ihnen zeitnah einen Arzt aufzusuchen. Sollte die Atemnot plötzlich stark progredient sein, sollten sie rasch ärztliche Hilfe aufsuchen, ggf. unter Inanspruchnahme des Rettunsgdienstes.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

 

Beitrag melden
03.05.2021, 23:35 Uhr
Kommentar

Ok vielen Dank für ihre Antwort.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.05.2021, 18:07 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Es freut uns sehr, dass wir Ihnen helfen konnten.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
12.07.2021, 19:07 Uhr
Antwort

Ich wollte mich noch mal melden, da ich weiß was nun die Ursache meiner Beschwerden ist. Vielleicht ist es ja mal für irgendjemanden wichtig wenn er es hier liest. Ich habe seit 9 Jahren zwei Katzen..... Und bin plötzlich stark gegen Katzen allergisch. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.07.2021, 19:29 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

es freut uns, dass Sie die Ursache Ihrer Beschwerden gefunden haben, auch wenn es für Sie persönlich schwierig ist. 

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.