Avatar

Nervenschädigung, kann Akupunktur helfen?

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Akupunktur | Expertenfrage

19.03.2011 | 01:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit ca. 1 Jahr habe ich Probleme im rechten Fuss, die ich so beschreiben kann: Spannungsgefühl, die rechte Seite der Fußsohle teilweise kein Gefühl. Das Gefühl, als wäre der Fuss eingeschlafen, stellenweise eine Gefühl der Schwäche bzw. wie Kraftlos. Im Laufe der Zeit habe ich das Gefühl, das die Symptome Richtung Kniegelenk wandern, mehr aussen wie innen. 3 MRTs von Lendenwirbel, Hüfte und Kopf ergab keine Nennenswerte Befunde. Am Montag und Dienstag dieser Woche war es so stark, das ich nochmals zum Neurologen ging (war schonmal vor einem halben Jahr dort), der mich ins Krankenhaus schickte, um eine Nervenwurzelentzündung untersuchen zu lassen. Die Lumbal-Punktion ergab nichts nennenswerte. Letztendlich ist die Diagnose, L5- und S1-Läsion beidseitig. Der Oberarzt machte mir keine grosse Hoffnung, dass das wieder mal besser wird. Nun meine Frage: kann Akupunktur hierbei helfen?
Über eine Rückantwort würde ich mich freuen.
MFG
J. Stöpler

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Expertin Rita Klowersa
Beitrag melden
21.03.2011, 07:55 Uhr
Antwort von Expertin Rita Klowersa

Schmerz, Lähmungen, Krämpfe oder Gefühlsstörungen entstehen, wenn der normale Energiefluss gestört ist und ein Energiestau oder eine Zirkulationsstörung entsteht. Akupunkturnadeln sind geeignet, diesen Stau zu beseitigen und durch ihre Reizwirkung zu einer Normalisierung der Energieströme im gestörten Bereich beizutragen. Auch bei Ihren Beschwerden gibt es gute Konzepte aus der Ohr- und Körperakupunktur. Begleitende Muskelverspannungen werden gelöst, was sich auch positiv auf bereits bestehende Gefühlsstörungen auswirkt. Auch bei echten Schädigungen können die Symptome gebessert werden.
Dabei werden sowohl im Symptombereich als auch in sog. Fernpunkte am Kopf, Armen oder Beinen weitere Nadeln zum Wiederherstellen einer energetischen Balance eingestochen. Am Ohr kann man sehr effektiv mit Gold- und Silbernadeln stechen und, wenn nötig mit Dauernadeln behandeln.
Gerade die Entspannung der Muskulatur führt zur „Erholung“ des Nerven und der von ihm versorgten Bereiche und nicht selten bilden sich die Symtome, auch Lähmungen, zurück.
Besonders bei hartnäckigen Beschwerden, sollte unbedingt eine Störherddiagnostik durchgeführt werden, die Narbenstörherde oder beherdete Zähne, Unverträglichkeiten von Zahnmaterialien oder Lebensmitteln aufdeckt, die evtl. eine erfolgreiche Therapie verhindern. Mehr dazu unter www.stoerherd.de .
Bei chronischen Ausfällen werden auch Nadeln implantiert, verbleiben über Jahre oder für immer im Ohr. Dieses Verfahren wird erfolgreich bei chronischen Schmerzen oder auch anderen chronischen Beschwerden, z.B. auch bei Lähmungen eingesetzt. Mehr dazu unter www.inauris.de.
Für sehr schmerzempfindliche Patienten besteht auch die Möglichkeit der schmerzfreien Laserakupunktur, die ähnlich erfolgreich bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt wird. Mehr dazu unter www.akupunktur.de/patient/laserakupunktur.php .
Akupunkturärzte mit diesen Qualifikationen finden Sie unter www.akupunktur-arzt.de .
Alles Gute!
Rita Klowersa
FA für Allgemeinmedizin
NaturheilverfahrenChirotherapie
www.aurikulo.de

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.