Avatar

HWS,BWS & LWS Syndrom,Schwindel

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Akupunktur | Expertenfrage

10.09.2009 | 12:10 Uhr

Guten Tag!

Ich bin 25 Jahre alt und leide seit 4 Jahren an den oben genannten Beschwerden.Seit meinem 11. Lebensjahr,habe ich eine links Thorakel und rechts Lumbale Skoliose.
Nun wurde vor 2 Wochen erkannt,dass meine HWS als Auslöser des Schwindels kommen kann,da ich auch immer Blockaden habe und öfters Wirbel ausrenken.
Am Dienstag diese Woche hatte ich meine erste Akupunktur Behandlung und mir gehts seit dato viel schlechter.Meine Rückenschmerzen sind viel schlimmer geworden und auch der Schwindel bzw die Schwäche.Meine Frage wäre,in wie fern mir die Akupunktur bei dem Schwindel helfen soll und ob es normal ist,dass alles erstmal schlimmer wird.Hilft die Akupunktur bei Schwindel??
Wie kann ich dem noch beihelfen,dass es besser wird??

Ich freue mich sehr auf Antwort.

Viele liebe Grüße,Stefanie

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Expertin Rita Klowersa
Beitrag melden
11.09.2009, 10:40 Uhr
Antwort von Expertin Rita Klowersa

Schmerz, aber auch funktionelle Störungen wie Schwindel, entsteht, wenn der normale Energiefluss gestört ist und ein Energiestau entsteht. Akupunkturnadeln sind geeignet, diesen Stau zu beseitigen und durch ihre Reizwirkung zu einer Normalisierung der Energieströme im Schmerzbereich beizutragen. Gerade bei Wirbelsäulenfehlfunktionen gibt es gute Konzepte aus der Ohr- und Körperakupunktur.
Meist sind ca. 5 bis 6 Sitzungen nötig, um den Schmerz zu lindern oder zu heilen. Dabei werden sowohl im Schmerzbereich als auch in sog. Fernpunkte am Kopf, Armen oder Beinen weitere Nadeln zum Wiederherstellen einer energetischen Balance eingestochen. Am Ohr kann man sehr effektiv mit Gold- und Silbernadeln und, wenn nötig mit Dauernadeln behandeln. Bei schmerzempfindlichen Patienten, oder zur Verbesserung der Nadelwirkung kann man mit schmerzfreien Lasernadeln behandeln. Mehr dazu unter www.egla.de .
Vorübergehend kann es gelegentlich zu einer Schmerzverstärkung kommen, die allerdings meist nach wenigen Stunden bis ein paar Tagen verschwindet.
Stellt sich die Linderung nach einigen Sitzungen nicht ein, ist es dringend ratsam eine Störherddiagnostik bei einem hierfür ausgebildeten Akupunkteur durchführen zu lassen. Beherdete Zähne, alte Verletzungen wie Narben oder Knochenbrüche, chronisch gereizte Körperregionen wie Nasennebenhöhlenreizungen oder chronisch wiederkehrende Mandelentzündungen oder auch früher abgelaufene Blasen- oder Nierenentzündungen können ein Störfaktor sein, der eine Beseitigung der Schmerzen verhindert.
Qualifizierte Akupunkturärzte finden Sie nach PLZ geordnet unter www.akupunktur-information.de .

Alles Gute!
Rita Klowersa
FA für Allgemeinmedizin
NaturheilverfahrenChirotherapie
www.aurikulo.de

Avatar
Beitrag melden
27.07.2010, 09:19 Uhr
Antwort

Hallo,
ich leide seit vielen Jahren an den gleichen Sympthomen wobei sich bei mir öfters der zweite Halswirbel ausrenkt. Schwere Schultern, Kopfschmerzen und dieser störende Schwindel sorgen dafür, dass ich seit fast zwei Monaten krank geschrieben bin. Mit der Akupunktur habe ich angefangen und warte auf Reaktionen meines Körpers. Wie ist es dir bisher ergangen? Ich habe diese Seite heute zum ersten Mal gesehen.

Expertin Rita Klowersa
Beitrag melden
29.07.2010, 06:45 Uhr
Antwort von Expertin Rita Klowersa

Antwort kommt am Sonntag, bitte um Geduld, danke. Rita Klowersa FA für Allgemeinmedizin www.aurikulo.de

Expertin Rita Klowersa
Beitrag melden
02.08.2010, 06:52 Uhr
Antwort von Expertin Rita Klowersa

Schmerz, aber auch funktionelle Störungen wie Schwindel, entstehen, wenn der normale Energiefluss gestört ist und ein Energiestau entsteht. Akupunkturnadeln sind geeignet, diesen Stau zu beseitigen und durch ihre Reizwirkung zu einer Normalisierung der Energieströme im Schmerzbereich beizutragen. Gerade bei Wirbelsäulenfehlfunktionen gibt es gute Konzepte aus der Ohr- und Körperakupunktur.
Meist sind ca. 5 bis 6 Sitzungen nötig, um den Schmerz/Schwindel zu lindern oder zu heilen. Dabei werden sowohl im Schmerzbereich als auch in sog. Fernpunkte am Kopf, Armen oder Beinen weitere Nadeln zum Wiederherstellen einer energetischen Balance eingestochen. Am Ohr kann man sehr effektiv mit Gold- und Silbernadeln und, wenn nötig mit Dauernadeln behandeln. Bei schmerzempfindlichen Patienten, oder zur Verbesserung der Nadelwirkung kann man mit schmerzfreien Lasernadeln behandeln. Mehr dazu unter www.akupunktur-information.de .
Vorübergehend kann es gelegentlich zu einer Schmerzverstärkung kommen, die allerdings meist nach wenigen Stunden bis ein paar Tagen verschwindet.
Stellt sich die Linderung nach einigen Sitzungen nicht ein, ist es dringend ratsam eine Störherddiagnostik bei einem hierfür ausgebildeten Akupunkteur durchführen zu lassen. Beherdete Zähne, alte Verletzungen wie Narben oder Knochenbrüche, chronisch gereizte Körperregionen wie Nasennebenhöhlenreizungen oder chronisch wiederkehrende Mandelentzündungen oder auch früher abgelaufene Blasen- oder Nierenentzündungen können ein Störfaktor sein, der eine Beseitigung der Schmerzen verhindert.
Qualifizierte Akupunkturärzte finden Sie nach PLZ geordnet, ebenfalls unter www.akupunktur-information.de .
Die Seite gibt es schon ein paar Jahre, schön, daß Sie sie entdeckt haben.
Alles Gute!
Rita Klowersa
FA für Allgemeinmedizin
NaturheilverfahrenChirotherapie
www.aurikulo.de

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.