Avatar

Muskelzuckungen + einschlafende Gliedmaßen

Kategorie: Allgemeinmedizin » Hausarzt | Expertenfrage

18.01.2022 | 11:29 Uhr

Hallo liebe Experten,

seit ich gestern Abend vom Sport wiedergekommen bin, spüre ich ein Muskelzucken am inneren Oberschenkel knapp oberhalb des Knies. Das Muskelzucken besteht seit gestern Abend eigentlich bis jetzt zur Mittagszeit ununterbrochen und ist auch mit den Augen sichtbar, nur selten ist einmal ein paar Min Ruhe. Konnte aus dem Grund auch nicht so wirklich gut schlafen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich es gar nicht wirklich merke, wenn ich mich nicht darauf konzentriere.

Grundsätzlich hab ich alle paar Wochen immer mal wieder Muskelzucken, meist ist es aber nach kurzer Zeit (bis zu max. zwei Std) vorbei. Am Wochenende zum Beispiel spürte ich auch ein Zucken am seitlichen Oberkörper, das war aber nur 3x am Tag und jeweils nur ein einzelnees Zucken.

Von daher ist es für mich neu, dass das so lange anhält, Magnesium habe ich bereits genommen. Kann das durchaus mal vorkommen, dass sich das Zucken über einen solchen Zeitruam zieht und kann es ggf. auch damit zusammenhöngen, dass ich mich inzwischen so darauf fokussiere? Und ab wann sollte ich damit zum Arzt, wenn es nicht aufhören sollte?

Ich muss dazu sagen, dass mir auch alle paar Wochen nachts gelegentlich mal ein Arm oder eine Hand einschläft, wenn ich nachts darauf gelegen habe. Das geht aber dann nach dem Aufwachen wieder weg und hält entsprechend nur kurz an. 

Dazu folgende Frage, ist es als normal zu werten, wenn man alle paar Wochen, gelegentlich auch mal 2x pro Woche, Zuckungen verspürt oder Arme einschlafen, solange es nicht längerfristig anhält? Bis auf den jetzigen Fall mit dem Zucken am Oberschenkel war es wie gesagt nie langfristig.

Ich muss dazu sagen, dass ich Ende Oktober bereits wegen einer anderen Thematik bei einer neurologischen Untersuchung incl. MRT, Lumbalpunktion, SEP und VEP war, das war aber jeweils ohne Befund. Vermutlich fallen mir solche Erscheinungen wie oben seitdem auch eher auf, früher hätte ich Muskelzucken z.B. warscheinlich wahrgenommen und nicht weiter drauf geachtet.

Nichtsdestotrotz wäre ich über eine Antwort  darüber dankbar, wielange Muskelzucken theoretisch anhalten kann ohne das es krankhaft ist bzw. wie langanhaltend/häufig Muskelzucken/eingeschlafene Gliedmaßen vorkommen müssen, damit ein Besuch beim Arzt angesagt ist.

Danke schonmal!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
18.01.2022, 16:20 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Halte es für denkbar, dass es damit zusammenhängt, dass Sie sich darauf fokussieren. Hilfreich sein können Entspannungsübungen wie autogenes Training oder Yoga. Wenn das Muskelzucken anders als früher auftritt bzw länger anhält, würde ich mich sicherheitshalber ärztlich untersuchen lassen,

Gruss

Dr Schulz 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeinmedizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.