Avatar

Fuchsbandwurm.. Angst

Kategorie: Allgemeinmedizin » Hausarzt | Expertenfrage

02.08.2020 | 19:10 Uhr

Hallo

ich war vorgestern auf einem Geburtstag und dort waren 2 Hunde. Der eine hat dem anderen die ganze zeit an seinem Hinterteil beschleckt und natürlich kamen die auch mal zu uns.. Wir hatten auf einem niedrigen Tisch unsere Gläser die auch mal angehechelt wurden und wer weiß, vielleicht ja auch beleckt ? Jedenfalls habe ich daraus einmal oder so getrunken und jetzt angst, dass meine Mutter und ich einen Fuchsbandwurm bekommen können oder schon haben.. Wir leben in NRW, also eigentlich nicht im Risikogebiet, jedoch war das auf einem Bauernhof wo nur Felder rundherum sind und dort sind ja auch mal Füchse oder viele Mäuse.. 

Ich habe einfach extrem angst vor so einem Parasiten und denke meine Leber drückt und spüre dieses drücken auch und allein, dass diese Parasiten ins Gehirn gehen macht mich panisch und ich schwitze nur noch..

Mein Immunsystem ist durch eine psychische Erkrankung auch nicht gerade das beste, das meiner Mutter dagegen ist top. 

Ich hatte schon mal so angst deshalb und habe einen Antikörper Test machen lassen... der ist ja aber jetzt hinfällig. Sollte ich noch mal einen machen wegen diesem Vorfall? Oder ist es so unmöglich sich zu infizieren?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
04.08.2020, 10:54 Uhr
Antwort

Wie wären denn wenn die Symptome woran man eine Infektion mit dem Fuchsbandwurm merken würde? Und wie würde man es diagnostizieren? 

Kann man das im normalen Bluttest sehen? Oder nur in dem Antikörper Test?

 

Mir sagte man in NRW gibt's das nicht. Aber jemand In Köln ist damit zb infiziert. 

 

 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
04.08.2020, 13:50 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Mit einer 'normalen' Blutuntersuchung lässt sich der Fuchsbandwurm   nicht entdecken, hier bedarf es der speziellen serologischen Testung. Oftmals dauert es Jahre bevor bei einer Fuchsbandwurminfektion die ersten Beschwerden auftreten, je nach Organbefall (z.B. Leber, Lunge, Gehirn) können die Symptome sehr unterschiedlich ausfallen. Im Jahre 2016 gabe es in ganz Deutschland nur 26 Fälle (vor allem in Süddeutschland). Wie die aktuellen Zahlen sind, müsste man beim Robert-Koch-Institut erfragen, aber sie sind sicherlich weiterhin sehr gering,

Gruss

Dr Schulz

Avatar
Beitrag melden
05.08.2020, 15:20 Uhr
Antwort

Ich sah gerade zuletzt dort war ich am 29.06

Und am 02.07 wurde der test gemacht.. Also hätte man eine Infektion damit ja noch gar nicht gesehen. Da wird mir ganz schlecht... 

Wann könnte ich den nächsten Test denn wenn machen, damit man sieht ob Antikörper vorhanden sind? 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
05.08.2020, 16:55 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo,

wann hatten Sie denn zuletzt direkten oder nahen Kontakt mit einem Hund?

Gruss

Dr Schulz

Avatar
Beitrag melden
05.08.2020, 17:14 Uhr
Antwort

Das Weiss ich ja nicht mehr genau, deshalb würde ich es gern nächstes Jahr wiederholen einfach auch für mein eigenes Gewissen und Sicherheit. 

Ich habe nur Angst, Weil mein Arzt das für unnötig hält, dass er mich wegschickt wenn ich den Test noch 1-2 x machen möchte. Auch wenn ich es selbst bezahle. Dürfen IGEL Leistungen abgelehnt werden? 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
05.08.2020, 17:39 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Ärzte dürfen auch IGEL-Leistungen ablehnen, ja. Mir scheint ein Test ja auch unnötig zu sein! Viel sinnvoller scheint es mir zu sein, diese Ängste vor dem Fuchbandwurm anzugehen, denn auch nach 1-2 x testen kann diese Angst sonst immer wieder hochkommen. Zudem ist der Test ja auch erst einen Monat her!

Gruss

Dr Schulz

 

Avatar
Beitrag melden
13.08.2020, 12:21 Uhr
Antwort

Hallo

Ich habe noch eine Frage.. Also mittlerweile weiss ich, dass ich eine Posttraumatische Belastungsstörung habe, Zwangsstörung, sowie noch weiteres.. 

Das erklärt wenigstens diese Angst vor solch ekligen und schlimmen Krankheiten und dem Sterben.. 

Ich weiss auch, dass das alles durch meinen Job kam, ich kann keine Sachen mehr anfassen die ich dort mit hatte, da ich denke dort sind von dem Hund der dort war der nie entwurmt wird etc, Bandwurmeier dran oder andere Dinge. 

Diese Kontaminationsangst eben.. Ich fasse den Hund an, danach meinen Stift, den ich am nächsten Tag vor der Frühstückspause benutzt habe und mir vor dem Brot essen nicht die Hände gewaschen habe.. 

Oder auch Sachen in meinem Zimmer, die ich mal dort mit hatte.. Ich denke dann dort sind Bandwurmeier oder Wurmeier dran und wenn ich dann was esse mit den Händen z. B Chips dann bekomme ich es.. Oder eben wenn ich dann mein Handy anfasse und irgendwann ist alles was ich anfasse voll damit.. Das ist so schlimm.

Ich las eben, dass diese Eier über Monate lang infektiös sind und man sich dann immer noch anstecken kann.. 

Gilt das auch für Gegenstände? 

Ich finde dazu nichts und muss einfach etwas von Ihnen als Arzt wissen. Ich bin bald auch in einer Klinik aber bis zu dieser Zeit bleibt mir nichts anderes als hier zu fragen 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
13.08.2020, 14:29 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo!

Gut, dass Sie gegen die Ängste und Zwänge angehen und sich in Behandlung geben werden! Dass Fuchsbandwurmeier so lange überleben, gilt nur für feuchte und kühle Böden, nicht für Gegenstände!

Gruss

Dr Schulz  

Beitrag melden
13.08.2020, 15:12 Uhr
Kommentar

Auch andere Bandwurmeier wie zb Rinder und Schweinebandwurm? Da habe ich auch extreme Angst vor.. Letztens habe ich nämlich eine Hackfleisch Packung angefasst wo die Folie etwas eingerissen war und danach habe ich die Chipstüten und anderen Einkäufe angefasst.. Wie Sachen die im Kühlschrank stehen. Könnten da Eier überleben?

Mittlerweile ist es halt im Eisfach tiefgefroren.. 

Aber ich kann das nicht mehr anfassen weil ich denke da sind Eier.. Jeder Bandwurm löst in mir Panik aus.

 

Ich danke Ihnen so sehr für die Antworten, ich weiss ja, dass es krankhaft ist aber das wirkt für mich so real. 

Dr. Sabine Schulz
Beitrag melden
13.08.2020, 15:25 Uhr
Antwort von Dr. Sabine Schulz

Hallo nochmal,

das ist für die anderen Bandwürmer ähnlich. Ich möchte Sie gerne beruhigen, es besteht kein Grund zur Sorge!!! Die Gefahr, dass Sie sich so angesteckt haben ist so dermassen gering bzw quasi unmöglich, dass Sie versuchen sollten das zu vergessen!

Gruss

Dr Schulz 

Beitrag melden
13.08.2020, 16:19 Uhr
Kommentar

Also wenn ich den Hund streichelte und dann Stifte anfasse und in der Schule am nächsten oder selben Tag ohne die Hände zu waschen was gegessen habe? Das würde nicht gehen. Also generell nicht über Gegenstände? 

 

Ich war da natürlich auch auf Toilette und wenn der Besitzer so einen Bandwurm hat.. Kann ich mich da ja auch angesteckt haben.. Die Toilette war leider sehr dreckig. Ich habe lediglich immer mit sagrotan versucht sie sauber zu halten.. Aber vielleicht war ich ja niccht gründlich genug oder so.. 

 

Wegen diesen Menschenunwürdigen Dingen und dieser Verwahrlosung kam die Angst eben..

Aber ich danke ihnen wirklich! 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Allgemeinmedizin
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.