@Honigbienchen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

11.02.2019 | 03:30 Uhr

Liebes Honigbienchen , ich wünsche Dir für heute alles gute und das das alles so klappt wie du dir das vorgestellt hast. Kannst ja mal berichten , wie das so ist.Hatte die Zeit immer mal wieder an dich gedacht,  aber durch ne starke Erkältung ( die irgendwie nicht aufhören will) und dann noch die Germania Pleite ( die uns für unsere Flüge im Oktober getroffen hat), bin ich hier kaum zum schreiben gekommen. 

Glg chipgirl 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
11.02.2019, 06:46 Uhr
Antwort

Guten Morgen Honigbienchen

ich schließe mich Chipgirl an und wünsche dir für deinen ersten Tag in der Tagklinik auch von :IN LOVE:alles gute.

PollyO:-)

Beitrag melden
11.02.2019, 09:03 Uhr
Antwort

Auch von mir viel Erfolg und alles Liebe. Ich bin auch schon neugierig auf deinen Bericht.

Beitrag melden
11.02.2019, 10:02 Uhr
Kommentar

Wünsche dir auch alles Gute! 

:KISSING:

LG Ringelblume

Beitrag melden
11.02.2019, 10:34 Uhr
Kommentar

Von ❤️ alles Gute. LG Alpenveilchen

Beitrag melden
11.02.2019, 11:47 Uhr
Kommentar

Ich wünsche dir auch alles gute liebes Honigbienchen 

LG Tine :KISSING:

Beitrag melden
11.02.2019, 14:15 Uhr
Antwort

Ich wünsche dir auch alles alles Gute :IN LOVE:

LG Sylt 67:-)

Beitrag melden
11.02.2019, 18:47 Uhr
Antwort

Hallo ihr Lieben,

ich hab mich grad so sehr über euren lieben Worte gefreut!! Und glatt losgeheult!!!:ROSE::GIRL 061:

Heute Morgen ging's los, um 8:15 sollte ich dort sein und mußte erstmals einen riesen Stapel Formulare ausfüllen. Die Räume sind nett, alles hell und auch farbig gehalten, tolle Bilder an der Wänden, das ist schon angenehm. Gibt ne Teeküche, dort kann sich jeder bedienen. Aber das wuselten auch ca 25 Leute herum, permanente Geräuschkulisse obwo man schon angehalten ist nicht zu laut zu sein. Die Patienten sind gemischt, Depri und Angstpatienten, soziale Ängste, generallisierte Ängste, halt das ganze Register. Auch sind zwei sehr traurig wirkende Flüchtlingsfrauen dabei, man sieht ihnen an, was sie Furchtbares erlebt haben - das allein bringt mich zu heulen. Oder solche, die nicht mehr Einkaufen gehen können, die nun Schritt für Schritt üben den Weg auf den Wochenmarkt zu schaffen. Geballtes Leiden pur, da fühlte ich verglichen zu denen fast schon gesund.

Um 10:30 war ich dann dran und wurde von der Psychologin aufgenommen, mußte meine gesamte Anamnese kundtun, danach gabs Mittag, was ziemlich eklig war, naja, Essen aus der Großküche.. hab mittags eh kaum Hunger zum Glück. Morgen findet dann die ärztliche Aufnahme statt, da werden auch die Medis besprochen werden. Wenn ich allerdings sehe wie zombieartig einige sind, möchte ich lieber doch keine Pille, määäh...

Nachmittags gings zur Angstgruppe, da wurden die Strukturen bearbeitet, etc etc...

Dann wieder Pause und dann Muskelentspannung nach Jacobsen..  das war ok, war schön entspannt, bis auf die Dame mir gegenüber die üble Stinkstümpfe hatte und schnarchte weil sie gleich einschlief.=-O

Witziger Weise, kaum dass ich zuhause war hatte ich nen kompletten fiesen Kräfteeinbruch, das führte zu einer Panikattacke, Heulattacken schlimmer als ich es seit Tagen gehabt habe.:SORRY:

Ich befürchte, dass ich völlig überlastet war und Zuhause alles von mir abfiel und raus wollte...  so ein Mist!

Aber Mitpatienten haben mich schon gewarnt, dass die ersten Tage viel Kraft rauben, dann gewöhnt sich der Körper-Geist daran.

Momentan jedoch bin ich völlig tränendurchweicht, nervös, angstvoll obs Morgen auch wieder so schlimm wird nach Feierabend. :,(

Nun heißt es erstmal durchhalten, drückt mir die Daumen, dass es besser wird.

Hab euch lieb und ihr seid mir eine große Stütze, es tut so gut sich auszuheulen.:ROSE:

So langsam komme ich zur Ruhe..

LG:IN LOVE:

Euer Honigbienchen

Beitrag melden
11.02.2019, 19:26 Uhr
Kommentar

Liebes honigbienchen

Kopf dir Mal bitte ganz dolli auf die Schulter, denn du hast das heute wirklich gut gemacht.

JEDEM würde es am Anfang so gehen wie dir... Abgrenzen ist da wohl auch für dich das Thema.

Jetzt ruh' dich gut aus und Schlaf gut und tief

Wohlbehütete Grüße an dich

Polly:IN LOVE:O:-)

 

Beitrag melden
11.02.2019, 19:50 Uhr
Kommentar

Danke, liebe Polly, nun gehts auch wieder besser..werde fein früh schlafen gehen, es zeigt mir, dass ich mit meinen Kräften haushalten muss,

:ROSE:LG, Honigbienchen

Beitrag melden
11.02.2019, 19:36 Uhr
Kommentar

Hallo Honigbienchen:-)

Ich kann mir sehr gut vorstellen,dass so ein Tag sicher sehr an den Kräften zerrt . Denk mal...alles neu...neue Leute...man muss sich konzentrieren und zurechtfinden. Zuhause hat man doch seinen eigenen Rythmus Das ist doch ein ganz schöner Stress den ganzen Tag über .Aber ich glaube das es Tag für Tag sicher besser wird.

Und ich finde wenn dann zuhause alles raus kommt, dann hat es sicher einen befreienden Grund ,und das ist gut so...Hast ja super geschafft deinen ersten Tag....freu dich doch...

Ich drück dir die Daumen für die nächste Zeit....du schaffst das super...

LG Sylt67:IN LOVE:

 

Beitrag melden
11.02.2019, 19:53 Uhr
Kommentar

Danke liebe Sylt, :ROSE:

ja, das war krass, obwohl ich als dort war garnicht so Angst hatte, bin dann immer recht selbstsicher - komischerweise gings dann Zuhause los - Kraftverlust. Depri, Angst ..vllt ein Zeichen, dass ein Teil von mit stark ist, der innere, verborgene jammert..

Ich werde das Morgen mal ansprechen.

Wie geht es dir mit deinen Pillen? Hast sie weitergenommen?

LG :IN LOVE:

Honigbienchen

Beitrag melden
11.02.2019, 20:20 Uhr
Kommentar

Ich war heute auch schon um 6 Uhr früh unterwegs,und bin erst um 14 Uhr nach Hause gekommen.Hab sie erst danach genommen...besser gesagt, ich hab mich nicht getraut sie früher zu nehmen.Heute hatte ich nur einen dumpfen Kopf und für ein paar Stunden wieder mehr Schwindel...aber keinen roten Kopf....ich weis nicht mit was das zusammenhängt.Ich versuche bis Freitag durchzuhalten,dann hab ich wieder Gespräch mit meiner Psychiaterin.

LG und noch einen schönen erholsamen Abend:IN LOVE:

LG Sylt67

Beitrag melden
11.02.2019, 20:07 Uhr
Kommentar

Liebes Bienchen!

Jetzt hast du den ersten Tag geschafft, das war sicher anstrengend! Ganz normal, dass am Abend der Stress abfällt und du ausgelaugt bist. Morgen geht es bestimmt besser. Ich stelle es mir auch etwas beängstigend vor mit sovielen anderen Leidensgeschichten konfrontiert zu werden. Das ist natürlich auch belastend. Du wirst im Laufe der nächsten Tage sehen, ob du dich dabei wohl fühlst oder ob dir das zuviel ist. Hast du eigentlich auch Einzelgespräche oder nur Gruppentherapie? Ich persönlich halte ja mehr von Einzelgesprächen. Kurse wie gemeinschaftliches Entspannungstraining kann ich mir gut vorstellen, da wird man ja nicht mit den Leidensgeschichten der anderen konfrontiert. Erhol dich heute Abend, schlaf gut und berichte uns morgen wieder, was du alles erlebt hast.

LG

Toffifee

Beitrag melden
11.02.2019, 20:16 Uhr
Kommentar

Danke liebe Toffifee:ROSE:.

größtenteils Gruppengespräche, 1x in der Woche Einzelgespräche mal Psychologin, mal Arzt, dann auch immer 1x Woche Arztvisite. Wenn aber irgendwas zu besprechen ist, sei es Medikation oder was anderes kann man auch Kurzgespräche führen.

Ich geh mich fein ausruhen, irgendwie rennt die Zeit, ich war so viel Freizeit gewohnt- aber ich mach das ja für mich, muss da positiver werden..

oh je..  und ja, dann beeinflussen einen auch die Mitpatienten mit ihrem Leid..  ich schau einfach mal.

Was macht deine Hitze, wirds besser nun?

LG:IN LOVE:

Honigbienchen.

Beitrag melden
11.02.2019, 20:39 Uhr
Kommentar

Weiß nicht ob du es in meinem Thread gelesen hast, ich war nach zweimal Remifemin plötzlich so traurig und depri dass ich sie wieder weggelassen habe. Vielleicht war das auch nur ein Zufall und hängt gar nicht mit der Einnahme zusammen, ich weiß es nicht. Heute hatte ich keine Hitze, vielleicht auch weil die letzte Blutung grad vorbei ist. Vielleicht versuch ich es ein anderesmal nochmal mit drm Remifemin. Bin da wahrscheinlich auch überängstlich. Aber wenns einem schon mal extrem schlecht gegangen ist, möchte man auf jeden Fall einen Rückfall vermeiden.

LG

Toffifee

Beitrag melden
11.02.2019, 20:53 Uhr
Kommentar

Uuhh, Toffifee,

nee, das hab ich nicht gelesen - das ist ja blöd. Ich kenne das Gefühl sehr gut, dass solche Anzeichen dann meist gleich in Katastrophengedanken ausarten und wir dann Angst bekommen-  wenn es tatsächlich noch mal auftreten sollte, steht es im Zusammenhang mit den Depris.

Die Psychologin sprach in der Angstgruppe von der Angst vor der Angst als Vermeidungsstrategie unseres Geistes uns mit der Angst zu konfrontieren, ist auch ne Art Ablenkung.  D.h., der Angst ins Gesicht sehen, dann wird sie automatisch weniger.

Ich sprach sie auf meine persönliche Angst vor Symptomen an, das werden wir mal in einer Einzelsitzung besprechen. ^^

Gute Nacht!:IN LOVE:

Honigbienchen

Beitrag melden
11.02.2019, 20:23 Uhr
Antwort

Liebes Honigbienchen,  dann wünsche ich dir schon mal eine gute Nacht.  Ich finde es aber toll, wie du den ersten Tag gemeistert hast. Das wird in den nächsten Tagen bestimmt auch besser, war ja erstmal alles neu. Ich drück dir weiter die Daumen. :-*

Glg chipgirl 

Beitrag melden
11.02.2019, 20:55 Uhr
Kommentar

Danke liebes Chipgirl! Ich fühle mich schon bedeutend besser, vllt brauche ich erstmal ne halbe Stunde komplette Ruhe wenn ich heim komme und keine Alltagsgespräche mit Mann und Hund^^

Gute Nachti!:GIRL 061:

Beitrag melden
11.02.2019, 20:52 Uhr
Antwort

Liebes Honigbienchen ich drücke dich mal ganz doll  halte durch du schaffst das. Es wird besser und du gehst gestärkt aus dem ganzen heraus .

Beitrag melden
11.02.2019, 20:57 Uhr
Kommentar

Liebe Pampelune,

es so rührend wie lieb alle an mich denken!:GIRL 061:

Morgen wirds hoffentlich besser, bin nun müde und geh schlafen!

Nachti! Ich berichte weiter wenn ihr mögt!

Vllt helfen meine Erfahrungen auch mal der einen oder anderen Frau.

LG:IN LOVE:Honigbienchen

 

Beitrag melden
11.02.2019, 21:01 Uhr
Antwort

Liebes Bienchen,

da hast Du ja schon einiges erlebt heute.Kann mir gut vorstellen dass Dir zu Hause alles hoch kam.Ich bin auch eher ein Mensch der da in der Gruppe stark ist und das Gefühl habe dann anderen helfen zu müssen,aber dann später doch merke dass das alles doch zu viel ist.;-)

Ich denke Du wirst Deinen Weg finden in der Klinik.Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen dass Du Dich bald wohl fühlst.:GIRL 061:

Schlaf gut und erhol Dich gut.:KISSING:

Herzliche Grüsse 

Düsi:KISSING::KISSING::KISSING:

Beitrag melden
12.02.2019, 13:58 Uhr
Antwort

Hallo ihr Lieben, liebe Düsi,

gestern Abend war ich um 21 uhr schon so müde, dass mir die Augen zufielen. Mehrmals nachts aufs WC, hab über Tag viel getrunken gehabt. Heute Morgen gings aber, kam gut hoch und bin wesentlich entspannter zur Therapie gefahren.

Hatte heute Akupunktur, erst hatte ich Schiss aber das war ganz toll, 40 minütige Entspannung auf Liegen und sanfter MusiPatientin kennengelernt,  der gings wie mir mit dem Citalopram, nur hatte sie Sertralin - sie hielt es 4 Wochen in der Klinik durch und hat Höllenqualen ausgestanden, nun ist es abgesetzt.  Bin gespannt was sie nun nehmen soll. Aber auch sie erzählte, dass sie nach Therapie erstmal in Tränen ausbrach, alles zu viel.

Dann war heute Blutabnahme, vllt machen die mein Vit D3 mit, wäre super...  Leberwerte etc werden kontrolliert, das ist ja gut. In der ärztlich Visite wurde erstmal gesagt, dass ich mal noch eine Woche mit dem Opipramol weitermachen soll, bis dahin können sie mich gut genug einschätzen was mir sonst noch gut tun könnte. Das Doxepin jedoch fanden sie nicht so gut als Alternative. Ich hab da eine

Hab Dienstags 3 std Pause zwischen den einzelnen Therapien, so konnte ich heim fahren und meinen kranken Hund knuddeln, sie ist ganz traurig ohne mich.

So, hab noch ein halbes Stündchen, dann gehts wieder weiter.

Bis heute Abend!:IN LOVE:

Euer Honigbienchen

 

 

Beitrag melden
12.02.2019, 17:01 Uhr
Antwort

Du hörst dich heute schon viel besser an Liebes Honigbienchen. Ich hoffe der zweite Teil war dann auch wieder gut.

Glg chipgirl 

Beitrag melden
12.02.2019, 17:11 Uhr
Kommentar

Ja, war gut, bin auch nicht mehr so kaputt heute, wobei es heute auch ruhiger war. Ich hab den Ruheraum mit Relaxsesseln entdeckt, dazu auch die riesige LuxLichtlampe, die probier ich Morgen mal aus!

Soo, nun erstmal was ordentliches futtern, das Essen da ist gruselig, Kantinenfass:GIRL 155:

Bis später!

Beitrag melden
12.02.2019, 19:34 Uhr
Kommentar

Hallo Honigbienchen , das klingt ja schon recht vielversprechenend , was du so schreibst.

Wird dir bestimmt guttun , du musst dich ja erstmal eingewöhnen. Zum Sertralin, das habe ich letztes Jahr mal probiert, damals nur eine halbe Tablette genommen, ich war so benebelt danach, hab mich nicht mehr getraut eine zweite zu nehmen.

Warum fanden sie das Doxepin denn nicht so gut? Haben Sie einen Grund genannt? Würde mich mal interessieren.

Wünsche dir weiterhin alles Gute in deiner Tagesreha.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Gewinnen: Hochwertige Preise wartenDrehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Übersicht: Expertenrat