Avatar

Blutung nach 1 Jahr

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

15.05.2007 | 10:26 Uhr

Hallo lieber TomDoc, habe seit 1 Jahr keine Blutung mehr gehabt. Jetzt blute ich ganz hellrot. Nehme keine Hormone, nur Mönchspfeffer´ein. Habe auch schon einen Termin beim Doc, trotzdem habe ich ziemlich ANgst. War im September 06 bei der Krebsvorsorge, war alles in Ordnung. Was könnte das sein.
Gruß Martina
Bin 47 Jahre alt.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.05.2007, 12:09 Uhr
Antwort

Hallo Martina,
meine sehr ausführliche Antwort ist mal wieder im Internet verschwunden, das sehe ich in der Übersicht, also versuch ichs nochmal.
Ihr Alter erlaubt ja die bemerkung, dass sie *reif* für die WJ sind und Ihre Eierstöcke so allmählich ihre Funktion verlieren dürfen.
Die Eierstöcke bilden im Wesentlichen zwei Hormone: Östrogen und Gestagen=Gelbkörperhormon=Progesteron.
Beuide Hormone haben völlig unterschiedliche Effekte auf die Gebämutterschleimhaut.
Das Östrogen läßt die Schleimhautzellen sich teilen und wachsen (nennt man Proliferationsphase), während das Gelbkörperhormon (erst nach dem Eisprung gebildet) die Schleimhaurt daran hindert, sich weiter zu teilen, aber bewirkt, dass die Schleimhaut Schleim bildet und reif wird (nennt sich Sekretionsphase) und nach dem Ende dieser Phase abbluten kann, wenn kein befruchtetes Ei eingenistet wird.
Ganz offensichtlich fehlt bei Ihnen dieses Gelbkörperhormon seit längerer Zeit, weil der Eisprung bereits ausgeblieben ist (das hätten Sie sehr einfach mit dem Fieberthermometer und dem Messen der Morgentemperatur feststellen können). Dadurch kriegt die Schleimhaut in der Gebärmutter, selbst wenn nur sehr wenig Östrogen gebildet wird, einen ständigen Zellteilungsreiz. Sie wird also immer dicker und dicker, bis sie eines Tages nicht mehr richtig durchblutet und ernährt werden kann und anfängt, abzubluten. Aber nicht so typisch, an manchen Stellen bleibt Schleimhaut hängen und wächst weiter, so dass sich richtig kleine Wucherungen und Polypen bilden können. Und die können im Laufe der Zeit auch entarten.
Sie haben mit Mönchspfeffer den richtigen Versuch unternommen, diese Funktionsstörung des Eierstocks zu behandeln, offensichtlich aber ohne Erfolg.
Ihr Weg zum FA ist richtig und wichtig, weil nur eine Ultraschalluntersuchung sagen kann, wie dick die Schleimhaut geworden ist, und ob eventuell die Gebärmutter *sauber* gemacht werden muß durch eine Ausschabung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
15.05.2007, 12:49 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc. danke für die schnelle Antwort. Jetzt hätte ich noch eine brisanteFrage. Ich war letzte Woche in den Flitterwochen, (nach 9 Jahren endlich geheiratet) und wir hatten ziemlich heftigen Sex. Kann das evtl. damit zusammenhängen? (Verletzung, Hormone etc.) Ausschabung hatte ich Sept. 05, da war alles ok. Übrigens, zu dieser Ausschabung hatten Sie mir auch geraten. Vielen Dank nochmal.
Liebe Grüße Martina

Avatar
Beitrag melden
15.05.2007, 15:17 Uhr
Antwort

Hallo Martina,
das kann auch ein Grund sein, dennoch spielen die Dinge, die ich Ihnen geschrieben habe, noch eine zusätzliche Rolle.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
15.05.2007, 18:11 Uhr
Antwort

Hallo lieber TomDoc, war beim FA, er konnte mich beruhigen. Nur ein ganz klein wenig Schleimhaut ist in der Gebärmutter. Er sagte, wenn es was bösartiges wäre, dann würde es einen Berg von Schleimhaut geben. Auch Eierstöcke sind in Ordnung. Er hat einen Abstrich gemacht und gemeint, in 14 Tagen wäre es vorüber sonst wieder melden.
Ich habe ihm erzählt, daß ich zwei riesengroße Ereignisse gehabt hätte, eines negativ (meine Tante-gleichzeitig wie eine Ersatzmutter, hat Lungenkrebs+Gehirntumor bekommen,(nie geraucht) und mein positives war halt heiraten + Flitterwochen. Er meint, das könnte auch alles ein bißchen durcheinander bringen. Ich solle jetzt Traubensilberkerze nehmen und den Mönchspfeffer absetzen.
Liebe Grüße Martina

Avatar
Beitrag melden
15.05.2007, 21:08 Uhr
Antwort

Hallo Martina,
prima, dass alles o.k.ist.
Ich erlaube mir dennoch, Ihnen einen anderen Tipp zu geben als Ihr FA. Setzen Sie Mönchspfeffer NICHT ab.
Traubensilberkerze (Östrogeneffekt) und Mönchspfeffer(Gestageneffekt) können Sie gut und sinnvoll kombinieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.